Empathie und Vernunft können unvernünftig sein

Auf Huffington Post ist am 21.11.2015 der Artikel Das Biest ist entfesselt: Die Herrschaft der Aggro-Deutschen eröffentlicht worden. Die Autorin, Sabrina Hoffmann, hat festgestellt, dass die Deutschen offenbar zunehmend vor Wut und Zorn kochen. Sie schreibt zum Schluss ihres Artikels:

Empathie und Vernunft sind Ergebnisse der menschlichen Evolution, das bestätigen Verhaltensbiologen. Sie haben sich erst mit der Zeit im Hirn herausgebildet.

Denkt mal darüber nach: Die Natur hat uns die Fähigkeit gegeben, in gefährlichen Situationen vernünftig zu handeln, statt ängstlich oder aggressiv. Warum? Weil das uns hilft, zu überleben.

Menschen mit Empathie und Vernunft haben sich gegen die Widrigkeiten ihrer Umwelt durchgesetzt. Und sie haben diese Fähigkeit an ihre Nachkommen vererbt. Heute kann sie uns helfen, den Kampf gegen Bedrohungen wie den Terror zu bestehen. Nutzen wir sie.

Ich  habe mal darüber nachgedacht, und bin zu dem Schluss gekommen, dass die Autorin sich etwas irrt, bzw. einen zu engen Horizont hat. Hier meine Überlegungen, Einwände und den Blick vielleicht erweiternden Informationen:

Ein einer Werbung zu dem Buch Das ist ja irre!: Mein deutsches Tagebuch von Henryk M. Broder  las ich heute “Der Wahnsinn, wenn er epidemisch wird, heißt Vernunft!” und “Es ist zum Verrücktwerden!…. Wir hören täglich solche Phrasen, ohne uns zu fragen: Steht die Geschichte still oder treten unsere Politiker auf der Stelle? Wissen sie es wirklich nicht besser oder führen sie uns absichtlich an der Nase herum? Henryk M. Broder führt sechs Monate lang ein politisches Tagebuch über all die großen und kleinen Bankrotterklärungen unserer Eliten, die, so Broder, auf einen bevorstehenden Konkurs unseres Gemeinwesens hinweisen.

Ich selber meine, dass Vernunft nur vernünftig ist, wenn und soweit sie hinreichend auf realen Fakten beruht UND wenn sie zu positiven, brauchbaren Ergebnissen führt. Empathie ist meines Erachtens nur dann vernünftig und nützlich, wenn damit die Kampfkraft und die Überlebenschancen der eigenen Gruppe gesteigert werden. Wut und Zorn können diesen Zweck aber auch erfüllen und können sogar wichtiger und wertvoller sein als Empathie und Vernunft – weil/wenn sie zu erfolgreichem Widerstand in Situationen führen können, in denen Empathie und eine scheinbare, weil auf zu wenig Fakten beruhende Vernunft zu einer unnötigen Kapitulation verleiten könnte. Empathie ist in erster Linie ein soziales Schmiermittel, um kleinen Gruppen zu helfen, besser zu überleben. Empathie mit Feinden, Schmarotzern und heute auch mit “Flüchtlingen” oder “Schutzsuchenden”, die  massenhaft ins Land  und in die Sozialsysteme strömen, ist dagegen  nüchtern und vernünftig betrachtet schädlich und damit dumm und verwerflich.  Das Ergebnis der Empathie und der “Vernunft” unserer Gutmenschen und Regierungsmitglieder könnte, vielleicht sogar schon in den nächsten Monaten, immerhin, wie ich in Operation Troja dargelegt habe, eine Katastrophe sein, die um ein Vielfaches schlimmer als der 2. Weltkrieg wäre.

Jedenfalls finde ich es verständlich, vernünftig und sehr erfreulich, dass offenbar immer mehr Deutsche angesichts der extrem verantwortungslosen Politik unserer Regierung vor Wut und Zorn kochen. Allerdings sollte man den Leuten klar sagen, dass wir in einer Demokratie leben und dass wir einen im Grunde doch halbwegs funktionsfähigen Rechtsstaat haben, was uns zumindest vorläufig noch unblutige Revolutionen mit Hilfe von freien und geheimen Wahlen erlaubt. Wir können und sollten diese Chance nutzen.

Die Wut und der Zorn sollten sich also in aktiver Unterstützung von anderen Parteien, wie  AfDDie Repbulikaner und vielleicht auch NPD äußern, und eben nicht in blinden Gewaltakten oder Selbstjustiz.  Als Gewalt bremsende, die Wut und den Zorn auf ein gesundes Maß reduzierende, den Blutdruck der Wutbürger senkende Vision, stelle man sich vor, bei den Landtagswahlen in 2016 würden die CDU, SPD und Grüne zu Kleinparteien, die  AfD bekäme so um die 40 % und Die Republikaner und die NPD bekämen jeweils deutlich mehr Stimmen als die CDU und die SPD, während die Grünen und die Linken vielleicht sogar an der 5 % Klausel scheitern. Vielleicht gäbe es dann nach der Bundestagswahl 2017, wenn dort ein ähnliches Ergebnis erzielt würde, sogar ganz bald, wie heute auf dem Michael-Mannheimer-Blog in dem Artikel Nürnberg 2.0: Der Tag der Abrechnung mit den deutschfeindlichen Verbrechern aus Politik und Medien ist nicht mehr fern angedacht, ein Tribunal für die linken, grünen und auch bürgerlichen, gutmenschlichen Utopisten, die Deutschland jetzt gerade mit ihrer Flüchtlings- und Einwanderungspolitik ruinieren und möglicherweise in eine Katastrophe führen, gegen die die von Hitler und den Nazis verursachte Katastrophe noch ziemlich harmlos war.

Sichtwort Gutmenschen. Indem ich auf Google nach “Willkommenskultur Indianer” gesucht habe, habe ich unter anderem den folgenden Artikel gefunden: Die Indianer waren die ersten Gutmenschen.

Wie sich das gutmenschliche Verhalten der Indianer ausgewirkt hat kann man in dem sehr sehenswerten kleinen Film über die Entwicklung der Weltbevölkerung vom Jahre 0 bis 2050 sehen, den ich zusammen mit einer Übersetzung der Untertitel in meinem Beitrag Weltbevölkerung, Wasser und Wintergemüse eingebunden habe, wenn man dort die Entwicklung der Bevölkerung vom frühen Mittelalter an betrachtet.

Von wegen Evolution, Zorn, Wut, Empathie und Vernunft möchte ich hier auch auf Prof. Irenäus Eibl-Eibesfeldts Buch Der Mensch das riskierte Wesen – Zur Naturgeschichte menschlicher Unvernunft. Das Buch ist derzeit leider vergriffen, aber manchmal noch im Antiquariat erhältlich. Kopien von drei mir besonders wichtig erscheinenden Artikeln habe ich aber in den folgenden Blogbeiträgen als pdf-Datei zum Download verfügbar gemacht (Vielleicht motivieren diese Kostproben ja doch noch einmal einen Verleger, das Buch aufzulegen oder zumindest als E-Book komplett anz bieten). Hier die Artikel:

Wichtig an dieser Stelle ist vielleicht auch die von mir ins Deutsche übersetzte Rede von Frank Salter über Die humanitären Kosten des Westlichen Multikulturalismus.  Es sind diese Kosten, die wir zunehmend zu spüren bekommen, die die Leute völlig zurecht wütend machen. Und dann ist da noch das etwas lange, aber wie ich meine doch sehr lesenswerte ebenfalls von mir übersetzte, dreiteilige Interview des Schweden Henrik Palmgren mit Frank Salter, das den Titel Krieg gegen die menschliche Natur, Bevölkerungsaustausch durch Migration & Verbrechen der Vielfalt hat.

Wo ich schon dabei bin, fallen mir als unbedingt zu diesem ganzen Themenkomplex dazu gehörend einige Reden von Manfred Kleine-Hartlage ein, die man sich unbedingt auch anhören sollte, wenn man Wut auf die Politiker und die Zuwanderer und Muslime hat und sich um vernünftige Antworten bemüht:

Kelberg, den 21.11.2015

Christoph Becker

 

Print Friendly, PDF & Email

Beitrag drucken

3 Gedanken zu „Empathie und Vernunft können unvernünftig sein“

  1. Ich mag Broder. Er wäre ein Segen für den Zentralrat der Juden gewesen. Und auch eine große Hilfe für uns.

    Leider spielt der Zentralrat der Juden gegen Deutsche und Deutschland. Ich weiß nicht ob das den hier lebenden Juden so klar ist.

    Da wird ein Preis an Volker Beck (Die Grünen) verliehen. Einem bekennenden Multi-Culti Propheten der alles ins einer Macht stehende tut um Deutschland ,,bunt” werden zu lassen.

    http://www.zentralratdjuden.de/de/article/5460.leo-baeck-preis-2015-an-bundestagsabgeordneten-volker-beck-verliehen.html

    Weiter:

    Der Zentralrat macht gemeinsame Sache mit den Grünen per se:
    http://www.zentralratdjuden.de/de/article/5316.spitzentreffen-von-b%C3%BCndnis-90-die-gr%C3%BCnen-und-zentralrat-der-juden.html

    Juden mit deutscher Staatsangehörigkeit waren von der Wehrpflicht ausgenommen…
    Damit Juden koscher essen können, darf geschächtet werden. Obwohl das klar gegen das deutsche Tierschutzgesetz verstößt.

    Gemäß einem Urteil des BVerfG müssen alle Religionen gleich behandelt werden, jetzt dürfen das Moslems auch.
    So kam das alles ans Licht…

    Hier wird massiv gegen uns gearbeitet. Mich stört das wirklich sehr, weil man es diesen Leuten einfach nicht recht machen kann. Neueste Frechheit:
    ,,Der Antisemitismus der Deutschen zeigt sich darin, dass sie den Antisemitismus der Moslems zulassen!”

    Auf der anderen Seite beschwert sich der Zentralrat über PEGIDA:

    http://www.zentralratdjuden.de/de/article/5420.spitzengespr%C3%A4ch-von-zentralrat-der-juden-mit-fdp.html?sstr=pegida

    Kurz: wir müssen aufpassen, dass wir nicht gegeneinander ausgespielt werden.

    Die Rolle der Juden und ihrer Lobbyorganisationen muss hinterfragt werden. Wie kann es sein, dass der Rechte Sektor in der Ukraine als Naziorganisation dargestellt wird wo doch
    klar mit Israel sympathisiert wird? Was da alles an Nazisymbolik im Umlauf ist ja sagenhaft…
    Die normale Reaktion unserer Lügenpresse wäre ja ein ständiges geheule wie schlimm doch die Nazis in der Ukraine sind. Aber da hält man sich bedeckt, warum bloß?

    Vielleicht deswegen:

    https://wurfbude.files.wordpress.com/2014/08/charkow-rechter-sektor-plus-israel-fahne.jpg

  2. Danke für den Link zu den Aggro-Deutschen.

    Ich habe mal darüber nachgedacht, und bin zu dem Schluss gekommen, dass die Autoren sich etwas irrt, bzw. einen zu engen Horizont hat.

    Im anschließenden Text haben Sie Herr Becker, sehr gut belegt warum die Dame falsch liegt.
    Wir wissen natürlich beide, was die Intention des Artikels der Huffington Post ist: Das schaffen eines Mindset, welches aussagt, dass alles gut so ist wie gerade läuft weil es unser Überleben sichert. Und das wäre ja nur rational… Sie wollen doch nicht etwa irrational sein und hier etwas in Frage stellen?

    Netter Versuch der Dame, aber diesbezüglich sind wir abgehärtet.

    Übrigens liegt sie auch Aussagenlogisch falsch:

    1. ,, Die Natur hat uns die Fähigkeit gegeben, in gefährlichen Situationen vernünftig zu handeln, statt ängstlich oder aggressiv. ”

    Woher weiß die Frau denn, dass die Situation gefährlich ist, wenn nicht durch Angst?
    Angst ist eine negative Erwartungshaltung für zukünftige Ereignisse unbestimmter Art. Sie bräuchte also die totale Information um eine Situation in all ihren Konsequenzen abschätzen zu können. Diese fülle an Information und die Fähigkeit sie zu verarbeiten haben Menschen nicht. Nicht mal Computer. Auf die Prämisse des Determinismus verzichte ich mal, das alleine würde ihre gesamte Aussage sprengen. Was will sie also?

    Dann sagt sie die Natur habe uns die Vernunft gegeben…
    die Angst und Aggression doch auch, welche dann auch ein Teil der Natur und Evolution sind.
    Wo ist also das Problem.

    2. ,, […] in gefährlichen Situationen vernünftig zu handeln, statt ängstlich oder aggressiv. ”

    Aha. Vernunft ist also Nicht-Angst und Nicht-Aggression.
    Was denn dann? Hände in den Schoss legen und warten was da so kommt?
    Sie schlägt vor:

    3. ,,Warum? Weil das uns hilft, zu überleben.”
    WAS soll dieses DAS sein? Sie hat ja keine Aussage getroffen.
    Nur gesagt, dass Angst und Aggression unvernünftig sind. Sie bezieht sich wahrscheinlich auf Empathie und Vernunft, was mich zu 4. führt:

    4. Empathie brauche ich um ein Tier zu erlegen und im Kriege zu bestehen. Ich muss mich in meinem Feind hineinversetzen um zu Ahnen wie er fühlt, wie er handelt und wie seine Pläne sind. So kann ich immer einen Schritt voraus sein.

    Wenn nach ihrer Prämisse, Vernunft das Gegenteil von Angst und Aggression sind und im Einklang mit Empathie stehen, dann sind Empathie und Vernunft nichts anderes, also vorgelagerte Zustände eines Kampfes, denn da stören diese tatsächlich.

    Planung und Koordination: ohne Aggression oder Angst. Vernünftig und Empathisch.

    Kampf: Aggressiv um den Feind zu vernichten aber auch ängstlich um sich zu schützen.

    Diese Frau hat sich in jeder Hinsicht ein Eigentor geschossen.

    Ein primitiver Versuch von social engineering.

    Aber sehr gut um uns vor Augen zu führen wie jetzt vorgegangen werden soll.
    Waren Biologie und Genetik doch eher rechtsradikale Themen und alles was wie so erleben ein Konstrukt patriarchalischer Unterdrückung, so ist plötzlich alles rein wissenschaftlich und von der Evolution so gewollt.

    Wenn die Flüchtlinge aus Angst flüchten, vor Krieg, Armut oder was auch immer,
    warum sollten wir dann diese irrationalen Geschöpfe bei uns aufnehmen. Die müssen doch einfach nur vernünftig werden, dass alleine würde ihnen schon das Überleben sichern.
    Dieser Zynismus musste jetzt einfach sein, stellt er doch die unlogische Gedankenwelt dieser Social Justice Warriors (SJW) in seiner Gesamtheit dar.

    Aber dann werden halt plötzlich Menschenrechte aus dem Hut gezaubert usw.

    Eine armselige Kreatur.

  3. Leute, es wird immer schlimmer mit dem deutschfeindlichen ASYLWAHNSINN. Es liegt also an jedem EINZELNEN uns, zur Veränderung beizutragen. Dinge, die jeder von UNS sofort tun kann:

    1. Aufkleber der Antifa/Linken an Säulen/Masten etc. entfernen, ODER MIT POSTAUFKLEBERN ÜBERKLEBEN (geht schnell + ist kostenfrei)

    2. kostenfreie Propagandazeitschriften die öffentlich ausliegen entfernen/ gilt auch für Aushänge etc. (machen die Linken auch)

    3. Bei Schmierereien der Antifa das Ordnungsamt anrufen, dass sie es wegmachen sollen. Wer besonders vorsichtg ist, nimmt ne öffentliche Telefonzelle.

    4. Visitenkarten/oder Handzettel erstellen mit den wichtigsten Internetadressen (einprozent.de, pi-news.net, aktive-patrioten.de, sezession.de etc.) zum verteilen im Gespräch oder an Interessierte (immer mitführen).

    5. Universitätsbibliotheken/Stadtbibliotheken besitzen oftmals die Möglichkeit über einen Erwerbungsvorschlag Bücher zum Kauf vorzuschlagen. Hier z.B. von vernünftigen Verlagen wie antaios.de Bücher kostenfrei bestellen (unterstützt den Verlag und den Autor z.B. Sarrazin/Pirincci etc). Als Begründungstext einfach Rezensionen bei amazon.de nachschlagen und dazu schreiben, dasss es für Soziologen oder andere `Wissenschaftler‘ interessant ist.

    6. Mundpropaganda für die eigene Sache (Als Argumentationshilfe eigenet sich gut „Die Sprache der BRD“ von Manfred Kleine-Hartlage. Klärt die Deutschen über Thomas Barnett, Coudenhove Kalergi und Hooton auf (hier: http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/a… )

    7. Ein Kind mehr zeugen (und andere animieren es gleich zu tun) ?

    8. Bestellt kostenfrei 50 Aufkleber gegen den Asylwahnsinn unter: http://www.pro-deutschland-online.de/?p=1212

    9. Bestellt kostenfrei das Deutschland Magazin unter: http://www.konservative.de/Deutschland-Magazin und empfehlt es weiter.

    11. Bestelle kostenfrei Broschüren gegen den Genderwahnsinn unter: https://jungefreiheit.de/gender/ und verteilt sie.

    12. Geht anonym ins Internet mit dem kostenfreien TOR Browser unter torproject.org

    13. Benutzt eine anonyme Emailadresse z.B. protonmail.ch

    14. Fragt in Zeitungsläden/Supermärkten nach, ob sie die Compact oder die Preußische Allgemeine Zeitung ins Sortiment nehmen können.

    16. Dokumetiert die Schandtaten der Politiker und Journalisten für später (Artikel aus dem Internet/Zeitung sichern) und legt Namenslisten der Verbrecher an.

    17. Vorräte anlegen und Körper in Form bringen (laufen gehen/Liegestütze/Kampfsport), da uns evt. ein Bürgerkrieg bevorsteht.

    18. Diese Liste mit anderen Teilen und weitergeben

    Zitat:

    “Jetzt steht dieses Deutschland am Rande eines Abgrunds, da seine Widersacher seine anwachsende Stärke und Macht nicht ertragen konnten. Aber ein Volk von achtzig Millionen, das sechs Jahre lang gegen die ganze Welt mit Ausnahme Japans Stand gehalten hat, kann nie vernichtet werden. ” — Sven Hedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.