Frackingfunde und mehr in Stockmans Kontraecke

Auf  David Stockmans Internetseite David Stockman’s Contra Corner lieferte der Suchbegriff “fracking” am 25.8.2014, 19:20 insgesamt 13 Treffer,  von deren Anfang ich hier einige ins Deutsche übersetzt habe:

1. Contra News and Views:

Die Fracking-Tretmühle: Eine andere Deformation des billigen Geldes

Die amerikanische Schieferöl- und Schiefergasindustrie ist wahrscheinlich viel weniger gesund  als viele Leute denken. Eine neue Analyse von Bloomberg-Nachrichten fand überraschend hohe Schuldenniveaus in der Schieferöl- und Schiefergasindustrie. Wobei Firmen damit enttäuschten, dass sie mehr und mehr Geld leihen als sie erwirtschaften …

2. Wolf Richter:

Die Gas-Fracking-Tretmühle: Kein Technikwunder  – Nur Wirtschaft, Dumm!

Diesen Winter, Polarstürme blasen über das Land und treffen den Preis für Erdgas und schicken ihn auf schwindeleregende Spitzen und Tiefen, verstärken die unerwarteten Preisänderungen und Peitschenschlaginduzierenden Wendungen, und einige Händler haben es richtig abgepasst und Geld damit gemacht. Jetzt, wo der Winter ausklingt, stehen wir in einer sehr besonderen Situation da.

Jahre der „Schiefergas-Revolution“ die in eine verrückte, überenthusiastische, durch nichts zu bremsende Landaneignung und zu einem Fracking-Boom führten, verwandelten sich in eine Überproduktion, die den Preis erschlagen hat, was zu nicht berichtetem industriellen Chaos führte, zu Milliarden Abscheibungen und zum Kollaps eines Geschäftsmodells, das in der Annahme bestand, proftitabel nach trocknem Erdgas bohren zu können. Aber nichts kann dauerhaft für weniger als die Produktionskosten verkauft werden.

3.  Stockman’ Best of the Week, Stockman’s Quick Takes:

Cheniere Energy: Paradebeispiel für die Schiefergas-Halluzination

Wie kann diese Verrücktheit passieren? Halluzination als Konsens. Analysten, MPublicity-Manger, Firmenerklärungen, freies Geld der amerikanischen Notenbank, und bereite Händler und Investoren – alle sind ein Teil des Ganzen.

4. Wolf Richter:

Zentralbank-Verzerrungen bei der Arbeit: Billige Kredite und das Fracking-Gelage

Der finanzielle Rummel um das Fracking, die grenzenlose, nahezu kostenlose Liquidität, die von der amerikanischen Notenbank seit 2008 bereitgestellt wird und Investoren die so verzweifelt auf Ertrag aus sind, dass sie bereit sind nahezu jedes Risiko einzugehen, um in ihrer vergeblichen Schlacht führend herauszukommen, haben Wall Street dazu gebracht, Schaum vor dem Mund zu haben … der unbegrenzte Geldstrom hat nach nach einem Platz gesucht zu dem er fließen kann, und er ging in eine wirtschaftliche Aktivität – Fracking – in die Geld wandert, um zu sterben. Was übrigbleibt sind Schulden, und Gas-Brunnen, die nie genug produzieren werden, um Schulden abzuzahlen, die eingegangen worden sind um sie zu bohren.

Wie ich auf David Stockman aufmerksam wurde

Auf David Stockman und seine Internetseite www.davidstockmanscontracorner.com bin ich durch das Inverview aufmerksam geworden, das er mit Chris Martenson am 3.8.2014 geführt hat und das unter dem Titel David Stockman: The Collapse of the American Imperium – A perfect storm of policy failures [David Stockman: Der Zusammenbruch der Amerikanischen Imperiums – Ein perfekter Sturm politischer Fehler] www.peakprosperity.com zu hören ist. Das Transkript des Interviews kann man dort ebenfalls  lesen bzw. herunterladen.

Dieses Interview ist sehr hörens- bzw.  lesenswert. Stockman und Martenson halten die Regierungen in den USA und in Westeuropa insbesondere auch im Bezug auf den Umgang mit Russland und dem Vorgehen in der Ukrainekrise für ziemlich kindisch, ignorant und inkompetent.

Stockman geht davon aus, dass der Zusammenbruch der USA in den nächsten Jahren, vielleicht im Wahljahr 2016, erfolgen wird.

Einige Fragen die sich mir dazu stellen:

Was passiert eigentlich mit dem Gold der Bundesbank, wenn die USA zusammenbrechen und anschließend vermutlich auseinanderbrechen? Was ist, wenn  am Ende Russland die einzige europäischstämmige, wirklich schlagkräftige Militär- und Atommacht ist, die uns in einem künftigen Krieg helfen und retten könnte, wenn die USA sich aus der Weltgeschichte verabschiedet haben?  Dann haben wir in Sachen Ukraine und Putinverunglimpflichung sehr kräftig in den einzigen Brunnen gespuckt, der uns dann voraussichlich noch zum Trinken bleibt.

Kelberg, den 25. August 2014

Christoph Becker

Print Friendly, PDF & Email

Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.