Kindersoldaten des IS in Aktion

Der Artikel You Need To Take A Closer Look At The Real “Refugees” Before You Denounce “Vetting” (dt. Sie sollten einen genaueren Blick auf die wirklichen “Flüchtlinge” werfen, bevor sie Sicherheitsüberprüfungen anprangern) auf TheBurningPlatform.com vom 3. Februar 2017 verlinkt einen  Artikel mit einem ziemlich krassen IS-Propagandafilm, den man sich meines Erachtens ansehen sollte, um die extreme Gefährlichkeit und die voraussichtlichen Folgen der deutschen Asylpolitik und des naiven Gutmenschentums besser begreifen zu können.

Doch zuerst ein Bild aus dem der letzten Wahlkampf für das Europaparlament in Deutschland, das auch schon zu den Ereignissen in der Kölner Silvesternacht 2016 gepasst hat. Einige Tage später hatte die CDU dieses Plakat dann durch ein großes Plakat mit Frau Merkel ausgetauscht – so nach dem Motto “wenn Sie Sicherheit und einen stabilen Euro und eine gute Zukunft für sich und ihr Kind wollen, dann müssen sie Frau Merkel und die CDU wählen:

Ich übersetze nun zunächst den Text der weiter unten verlinkten amerikanischen Webseite zu dem eingangs erwähnten IS-Propagandavideo:

In einer kürzlich freigegebenen Videoproduktion des IS sieht man Kinder ein Haus freikämpfen, in dem sich Gefangene befinden. Die Gefangenen sind Trainingsziele.

Warnung: Wir werden es nicht zu einer Gewohnheit machen, IS-Propaganda zu posten. Jedoch, in diesem Fall sind wir gewillt eine Ausnahme zu machen – als eine brutale Erinnerung an die Feinde denen wir uns auf der ganzen Welt gegenüber sehen. Dies ist ihre graphische Inhaltswarnung.

Anm. d.Übersetzers: Ich möchte hinzufügen, dass dieser IS-Propaganda-Video nichts für schwache Nerven und nichts für Kinder unter 16 ist. Für gesunde deutsche und europäische Wähler aber könnte dieser Video eine sehr heilsame Schocktherapie sein, die sehr vielen Menschen das Leben retten könnte.

Sehen Sie sich genau an wie die Welt heute ist. Wir haben Kinder in den Straßen der Vereinigten Staaten, die Wutanfälle haben, weil sie glauben, dass die Politiker versagt haben. Vielleicht haben sie versagt. Sie haben darin versagt indem sie ihnen erlaubt haben zu glauben, sie würden in einer Welt mit eitel Sonnenschein und bunten Regenbogen leben.

Politik vollständig außer acht lassend, ist dieses Video ein Zurückschnappen zur Realität. Dies ist die reale Welt in der wir heute als Spezies leben. Erwachsene Männer trainieren Kinder, manche gerade mal 6 Jahre alt, so dass sie sich durch ein Haus wie Angehörige eine Kampfeinheit für den Häuserkampf bewegen und mit scharfer Munition schießen, und dabei reale menschliche Wesen töten.  Um dem ganzen ein Sahnehäubchen auf zu setzen nehmen sie dass auch noch als einigermaßen professionelle Videoproduktion auf und laden es ins Internet hoch um der Welt zu zeigen, dass ihre Kinder bereit sind für ihre Sache zu kämpfen. Ich sehe nicht dass die in Syrien für Frauen- und Kinderrechte marschieren.

Während Sie weinen und jammern und sich über soziale Angelegenheiten beschweren, die ein Streitpunkt in unserer Gesellschaft sind, werden Frauen und Kinder auf der ganzen Welt von Fanatikern vergewaltigt und ermordet. Werfen Sie einen Blick heraus aus Ihrem sicheren Ort und realisieren Sie sich, dass die Welt nicht der utopischer Ort sein kann, den Sie sich wünschen. Es ist nicht möglich. Sie wird es nie sein.

 Dies ist der Grund warum.

Und hier nun der Link auf  der Link auf TheBurningPlatform lautet: .  www.funker530.com/recent-propaganda-video/ .

Graphic Content: ISIS Use Children In Recent Propaganda Video

Und denken Sie daran.

  1. Die modernen Industriegesellschaften des Westens haben eine extrem verwundbare, in einem Weltkrieg möglicherweise schon in den ersten Minuten unbrauchbar werdende technische Infrastruktur, deren Zusammenbruch locker 9 von 10 Bewohner der betroffenen westlichen Industriestaaten binnen weniger Monate das Leben kosten wird, wie z.B. Simulationen von EMP-Angriffen zeigen (siehe u.a. Weitere Literatur zum Thema EMP)
  2. Die Nahrungsmittelproduktion und die Nahrungsmittelversorgung in Deutschland und Europa ist nicht nachhaltig und sie ist extrem von der Verfügbarkeit von fossilen Energieträgern abhängig. Die letzte deutsche Zeche schließt aber 2018 und irgendwann zwischen 2025 und 2030 kommt der Moment von dem an – völlig unabhängig von der Größe der dann noch in der Erde schlummernden Vorräte – global im Mittel für die Entdeckung und Förderung von Erdöl mehr Energie aufgewendet werden muss als in dem dann geförderten Erdöl enthalten ist. (siehe Erschöpfung: Das Schicksal des Ölzeitalters). Die “erneuerbaren” Energien werden uns nicht retten, weil sie ohne fossile Energieträger weder produziert, noch installiert, noch gewartet noch ersetzt werden können (siehe z.B. 100 Prozent erneuerbare Energie bis 2030?).
  3. Unsere Streitkräfte, und auch die des gesamten Restes der westlichen Industriestaaten sind, wie der bekannte Militärhistoriker Martin van Creveld meines Erachtens völlig zur Recht meint, “nur noch Schmusekatzen“. Als der zugehörige Artikel in der Jungen Freiheit entstand war Martin van Creveld wohl gerade daran sein im Sommer 2016 auf Englisch erschienenes, sehr empfehlenswertes Buch Pussycats – Why the Rest keeps beeting the West (dt. Schmusekatzen: Warum der Rest ständig den Westen verpürgelt. zu schreiben. Aus dem Artikel über die Feminisierung der Streitkräfte des Westens ein Zitat von van Creveld: Abschließend sind noch zwei Punkte anzumerken: Zum einen haben, wie ihre zahlreichen Siege deutlich machen, die Taliban, ihre Waffenbrüder in anderen Ländern und die Gesellschaften außerhalb der westlichen Welt im allgemeinen gut erkannt, dass es nicht ratsam ist, dem Westen auf seinem selbstzerstörerischen Weg zu folgen. Zum anderen sind Gesellschaften, die ihre Kampfkraft verlieren, indem sie ihr Militär so behandeln wie der Westen, zum Untergang verurteilt. Früher oder später wird jemand mit einem scharfen Schwert daherkommen und ihnen den Kopf abschlagen.
    Wer Ohren hat der höre.

Und wer die Nerven hat sehe sich diesen Propaganda-Video des IS an und lese vielleicht dazu noch Romane wie One Second After: Die Welt ohne Strom von William R. Forstchen und The Price of Peace von Albert Clark, die man dann auch noch vor diesem ganz realen IS-Propaganda-Video und der Deutschen Asyl- und Zuwanderungspolitik der letzten Jahrzehnte sehen sollte. The Price of Peace ist schon vor über 30 Jahren geschrieben, gibt aber eine Vorstellung davon, wie sich ein amerikanischer Berufssoldat (der Autor war Oberstleutnant der USAF, u.a. auch in Büchel in der Eifel), einen Krieg vorstellt, in uner anderem Europa vom Mittelmeer aus  von mit China verbündeten muslimischen Streitkräften angegriffen und sehr übel zugerichtet wird.

Am 31. Januar 2017 schrieb John Xenakis auf seinem Blog ( http://www.generationaldynamics.com/pg/ww2010.weblog.htm#e170131 ) u.a.:

Wie ich viele Male geschrieben habe ist es ein Grundprinzip der generationsdynamischen Theorie, dass selbst in einer Diktatur die großen politischen Ereignisse durch die Masse der Bevölkerung und durch ganze Generationen und nicht durch Politiker bestimmt werden.

und

Die Generationsdynamik sagt voraus, dass in dem sich nähernden Weltkrieg des Zusammenpralls der Zivilisationen, China, Pakistan und die sunnitischen muslimischen Staaten (Anm. d. Übers.: das sind u.a. die Staaten Nordafrikas, die Türkei, Saudi Arabien, die Golf-Staaten und Afghanistan) auf der einen Seite sein werden, während die USA, Russland, Indien und der Iran auf der andren Seite sein werden.

Europa erwähnt er nicht. Aber Europa und die Nato werden sich aus so einem Krieg wohl kaum heraushalten können.

Wenn jemand das Thema Generationsdynamik leichtfertig abtut sollte er/sie vielleicht meinen Blogbeitrag Unkonventionelle Kommentare zur Wahl Donald Trumps – Generationsdynamik und die dort verlinkten weiterführenden Ausführungen lesen.  Als Ergänzung dazu empfiehlt sich z.B. der am 29.1.2017 in der ZEIT erschiene Artikel Alt-Right: Stephen Bannon bestimmt nun auch die US-Außenpolitik mit. Bei der ZEIT scheint man allerdings die Zusammenhänge und Hintergründe (noch) nicht verstanden zu haben.

Kelberg, den 3. Februar 2017

Christoph Becker

Print Friendly, PDF & Email

Beitrag drucken

2 Gedanken zu „Kindersoldaten des IS in Aktion“

  1. Furchtbar, zu was Menschen geformt und dann benutzt werden.
    Das Leben ist ein ständiger Kampf seit der Geschichte mit Kain und Abel,
    Nur in unserer Komfortzone haben das bisher die Politik, Konzerne und sonstige Organisationen übernommen.
    So funktionierts:
    Steeling Africa- Glencore
    https://www.youtube.com/watch?v=WNYemuiAOfU
    Und wir in D denken wir sind die anständigsten Menschen auf der Welt- tun niemanden was.
    Wir sind die Ignoranten par Excellance.
    Das Schlimmste daran: es interessiert keinen.

    1. @Grete,
      danke für den Hinweis auf den Film “Stealing Africa – Glencore”. Habe ihn mir inzwischen angesehen. Faktisch ist es aber auch und vor allem

    2. eine Doku über die üblen Folgen der Globalisierung, wobei Globalisierung eben eher nicht den Völkern nützender internationaler Handel, sondern eher ein nur gierigen und skrupellosen Geschäftsleuten nützendes Mittel zur Ausbeutung von Ländern und Völkern ist. D.h., Globalisierung ist zuerst und vor allem ein niederträchtiges, nichtsnutziges Sy­s‍tem multilateraler internationaler Verträge mit dem Unternehmen und Investoren nationale Gesetze und Interessen aushebeln Völker plündern können
    3. An der Doku “Stealing Africa – Glemcoe” fand ich insbesondere die Geschichte von Marc Rich und dessen Begnadigung durch US-Präsident Bill Clinton hochinteressant. Das Clinton damit den bis dahin schlimm­s‍ten Steuerhinterzieher der USA begandigt und auch die dazu im Internet zu findenden Zusammenhänge mit der Clinton-Foundation zeigt damit auch was für ein Früchtchen insbesondere auch seine Frau Hillary ist, und damit was von den deutschen Clinton-Anhängern zu halten ist. Der Um­s‍tand, daß die USA und damit auch Afrika diesen Marc Rich faktisch der Judenverfolgung durch die Nazis zu verdanken haben und daß dieser Marc Rich, seine Begnadigung und seine Firma und Geschäft­s‍tätigkeit antisemitische Propaganda und Klischees leider be­s‍tätigt, ist eine andere bittere Einsicht, zu der mich die Doku “Stealing Africa” gebracht hat.
    4. ABER, man kann das alles ganz gelassen sehen. Die Endlichkeit der Ressourcen, der Belastbarkeit der Umwelt und der globalen demographische Entwicklung, kombiniert mit den kulturellen und genetischen Unterschieden der Völker, sowie einige menschliche Kon­s‍tanten, werden das alles regeln. Es ist aber dennoch traurig was alles, im Grunde völlig unnötig, an Grauen und Elend fabriziert wird. Aber das ist wie mit den Zähnen. Eigentlich könnten alle gesunde Zähne haben. Zahnschmerzen und Angst vor Zahnärzten könnten längst Geschichte sein. Aber es gibt sie noch immer. Politiker, gierige Zahnärzte und idiotische, hyperkomplexe Abrechnungsvorschriften und gewissenlose Geschäftsleute sind höch­s‍tens ein kleiner Teil des Problems. Ich habe fast 30 Jahre lang, meist sogar ko­s‍tenlos, versucht Patienten beizubringen wie Karies und Parodontitis, und damit Zahnschmerzen und Zahnverlu­s‍te, extrem preiswert und einfach verhindert werden können. Man braucht lediglich ein wenig Wissen, Hartnäckigkeit und jeden Tag vielleicht 2 bis 3 Minuten für die Mundhygiene. Der Erfolg war es in Einzelfällen wert. Aber insgesamt war und ist es er­s‍taunlich wie selbst die glaubwürdige Drohung mit Folter, gefährlicher Körperverletzung und hohen Geldbußen (zahnärztliche Behandlungen können das alles sein) einerseits bei sehr vielen nicht einmal ausreichen um zur Realisierung der einfachen und preiswerten Gegenmaßnahmen zu motivieren. Mit dem Rauchen ist es ähnlich. Mir hat es schon vor 50 Jahren gereicht zu wissen, daß Rauchen Geld ko­s‍tet und zugleich das Leben verkürzt. Heute stehen etliche, ziemlich grausame Warnungen und Drohungen und auf den Zigarettenpackungen und es gibt immer noch viele die sie kaufen und rauchen. Die Leute tun also nicht nur anderen, sondern auch sich selber ziemlich viel an. Auf persönlicher Ebene aber auch auf nationaler, kontinentaler und globaler Ebene. Das menschliche Gehirn ist zwar in der Regel er­s‍taunlich gut und durchaus brauchbar, aber es ist bei weitem nicht so perfekt und ausgereift wie man glauben möchte.

      Zum Thema Dokus über was Menschen Menschen alles antun fielen mir gerade im Bezug auf Afrika übrigens eher die Dokus ein, die man findet wenn man auf Youtube mit “no land no food no live” und “albino africa” sucht. Aber “Stealing Africa” fand ich eine sehr gute Ergänzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.