Covid-Giganten Teil 2

Lesedauer 27 Minuten

Etwa neun Monate nachdem Dr. Geert Vanden Bossche die WHO, im März 2021, vor den Folgen einer Massenimpfung mit “undichten” Impfstoffen während einer Pandemie gewarnt hat, wird nun immer deutlicher, dass  Dr. Vanden Bossche recht hatte und dass man wirklich besser auf Exerten wie ihn und Dr. Robert Malone hören sollte.

Covid-19 Experten Treffen australische Politiker

Vorbemerkung

Am 25. Dez. 2021 wurden auf der neuen Webseite des belgischen Virologen und Impfstoffentwicklers Dr. Geert Vanden Bossche Reden von Dr. Geert Vanden Bossche, Dr. Robert Malone und Dr. Vladimir ‘Zev’ Zelenko veröffentlicht, die diese bei einer  Onlinekonferenz australischer Politiker und Ärzte gehalten hatten.

Link https://www.voiceforscienceandsolidarity.org/scientific-blog/covid-19-experts-meet-australian-politicians-02

Die Redebeiträge von Dr. Vanden Bossche und von Dr. Malone habe ich übersetzt. Den Beitrag von Dr. Zelenko habe ich zusammengefasst.

In Covid-Giganten hatte ich bereits das ca. 114minütige  Interview von Dr. Philip McMillan mit Dr. Geert Vanden Bossche und Dr. Robert Malone, vom 25. Sept. 2021, übersetzt. Das Interview in Covid-Giganten war eine Diskussion unter drei Ärzten, die sich alle drei schon länger mit dem Thema beschäftigt hatten und die sich schon seit Monaten durch andere Interviews kannten.

Die Redebeiträge von Dr. Vanden Bossche und Dr. Malone sind um drei Monate aktueller, sie berücksichtigen auch die Omikron-Variante und sie richten sich an Politiker die sich zur Problematik von Covid-19 und den Impfstoffen informieren wollen.

Der Redebeitrag von Dr. Vanden Bossche dauert nur gut 12 Minuten und der von Dr. Malone dauert ca. 42 Minuten. Beide Redebeiträge habe ich farblich unterlegt. Der Zeitzähler beginnt bei beiden Beiträgen bei null.

Dr. Geert Vanden Bossche

Moderator: [00:00:01] Geert Vanden Bossche, ich danke Ihnen, dass Sie zu dieser Gruppe von Politikern und Ärzten kommen, die ihre persönliche Zeit investieren, um den besten Weg durch diese COVID 19-Situation zu finden. Und Geert, Sie waren ziemlich berühmt dafür, dass Sie schon sehr früh auf einige der Bedenken hingewiesen haben, die Sie wegen der flächendeckenden Verwendung einiger der COVID 19 [00:00:30] Impfstoffe hatten. Könnten Sie uns mitteilen, was Ihre wichtigsten Gedanken und Sorgen für die Zukunft sind und ob Sie ein paar Ideen haben, die helfen könnten?

Dr. Geert Vanden Bossche: [00:00:40] Klar, hallo zusammen. Danke, dass ich dabei sein darf.

Massenimpfung mit “undichten” Impfstoffen

Von Anfang an, sobald ich begriffen hatte, dass es darum ging, Massenimpfkampagnen durchzuführen, also Menschen in fast allen Altersgruppen der Bevölkerung mit einem Impfstoff zu impfen, von dem wir wissen, dass er [00:01:00] keine sterilisierende Immunität hervorrufen und damit die Übertragung des Virus nicht verhindern kann. Auf der Grundlage einiger grundlegender Prinzipien der Immunologie und der Evolutionsbiologie wurde mir ziemlich klar, dass wir tatsächlich die Immunflucht vorantreiben und fördern würden. Das heißt also, dass wir alle wissen, dass das Virus ständig [00:01:30] mutiert und Varianten produziert, zumal es solche schon vor der Massenimpfung gab. Wenn man nun aber einen Hintergrund mit hohem Immundruck erzeugt, was man im Grunde dadurch erreicht, dass man große Mengen von Menschen in der Bevölkerung impft, dann verschafft man plötzlich denjenigen Varianten einen Wettbewerbsvorteil, die in der Lage sind, diesen Immundruck zu überwinden.

Kein Problem, wenn nur wenige geimpft werden

Also noch einmal, wir [00:02:00] müssen erkennen, dass der Immundruck nicht in der Lage ist, das Virus zu eliminieren oder das Virus abzutöten. Wenn man also einen hohen Immundruck aufbaut, gibt es Varianten, die in der Lage sind, diesen Druck zu überwinden und die im Grunde genommen einen Wettbewerbsvorteil vor dem Hintergrund eines hohen Immundrucks haben. Wenn es sich nur um einen begrenzten Teil der Bevölkerung handelt, ist das kein Problem, denn das Virus wird bald [00:02:30] auf andere Menschen übertragen, die diesen Wettbewerbsvorteil für diese spezielle Variante nicht bieten. Und wieder werden die Varianten durch den ursprünglichen [engl. parental] Stamm dominiert, kein Problem. Deshalb gibt es diese Art von Problemen nicht, wenn wir zum Beispiel gefährdete Menschen gegen Grippe impfen oder ältere Menschen.

Die Gefahr hoher Impfquoten

Anders verhält es sich, wenn man anfängt, große Massen von Menschen zu impfen, Massenimpfungen durchzuführen, denn wenn das Virus von [00:03:00] einer geimpften Person auf eine andere übertragen wird, trifft es jedes Mal wieder auf diese günstige Umgebung, in der es einen Wettbewerbsvorteil gegenüber dem ursprünglichen Stamm hat. Auf diese Weise reichern Sie die Viruspopulation mit infektiöseren Varianten an, und auf diese Weise wird das [infektiösere] Virus letztlich dominant. Wir haben also gesehen, und ich habe immer vorausgesagt, dass dieser Zugewinn am Ende [00:03:30] tatsächlich die Ausbreitung infektiöserer Stämme fördern würde. Wir hatten also Alpha, Beta, Gamma, Delta und so weiter. Einige von ihnen, die meisten von ihnen, waren, wie ich bereits sagte, bereits vorhanden, bevor wir mit der Massenimpfung begannen, aber es war nicht so, dass diese Varianten dominierten. Wir haben also gesehen, dass immer dann, wenn wir Massenimpfkampagnen starten, die Infektionsrate ansteigt, und das liegt einfach daran [00:04:00], dass dann infektiösere Varianten die Oberhand gewinnen. Sie beginnen, in der Bevölkerung zu dominieren. Das ist natürlich ein ernsthaftes Problem, denn man treibt diese höhere Infektiosität bis zu einem Stadium, in dem das Virus schließlich sogar gegen die Impfantikörper resistent werden könnte. Und in der Situation, die wir jetzt mit Omikron haben, sehen wir im Grunde schon [00:04:30], dass wir Varianten gezüchtet haben, die jetzt tatsächlich ein hohes Maß an Resistenz gegen die Impfantikörper haben. Was natürlich sehr problematisch ist. Aber nicht nur das.

Wirkung der Impfung auf andere Teile des Immunsystem

Was wir vielleicht unterschätzt haben, ist, dass diese Massenimpfungen auch auf andere Immunabwehrsysteme einwirken. Es ist zum Beispiel sehr gut [00:05:00] bekannt, dass wir auch ein angeborenes Immunsystem haben, das Antikörper und sogar Zellen, wie zum Beispiel natürliche Killerzellen produzieren kann, die in der Lage sind, virusinfizierte Zellen abzutöten. Und dieser Teil des angeborenen Immunsystems spielt eine sehr wichtige Rolle bei der Verteidigung gegen eine Reihe von Viren, zum Beispiel gegen Coronaviren, aber auch gegen Grippeviren und wahrscheinlich auch gegen Viren wie RSV [00:05:30]Generell könnte man sagen, gegen Viren, die eine Hülle haben und die Glykane auf der Oberfläche tragen. Und das liegt daran, dass diese angeborenen Antikörper gegen Glykane gerichtet sind, Zellglykane, Glykane, die auf unseren eigenen Zellen, den Körperzellen, vorkommen, die aber einen hohen Grad an Ähnlichkeit mit einer Reihe von Zuckern, Glykanen, [00:06:00] haben, die auf Viren wie Influenza, wie Corona usw. vorkommen. Diese angeborenen Antikörper sind also fantastisch, weil sie nicht spezifisch sind. Sie erkennen keine bestimmte Coronavirus-Variante, sondern eine ganze Reihe verschiedener SARS-CoV-2-Varianten, darunter auch andere Coronaviren und höchstwahrscheinlich auch Viren wie das Influenzavirus. Das liegt daran, dass [00:06:30] diese Antikörper im Grunde genommen Muster erkennen. Sie erkennen sich wiederholende Muster von Glykanen, die diese Viren gemeinsam haben. Was also passiert, und das ist ziemlich dramatisch, ist, dass, wenn man beginnt, Menschen mit der Art von Impfstoffen zu immunisieren, die wir verwenden, und man Impfantikörper induziert, die eine hohe Affinität für das Virus haben, können diese Antikörper nun die [00:07:00] angeborenen Antikörper verdrängen.

 Das ist problematisch, denn wie ich schon sagte, schützen diese angeborenen Antikörper vor einer Reihe von viralen Atemwegserkrankungen wie dem Coronavirus, der Influenza und so weiter. Außerdem sind sie selbstschützend, ich werde nicht zu sehr ins Detail gehen, aber selbstschützend bedeutet, dass diese Antikörper, die Rolle, die Hauptaufgabe dieser angeborenen Antikörper, die man, wie Sie wissen, von Geburt an bekommt, [00:07:30] darin besteht, dass sie Antigene abwehren, die Selbstantigenen ähneln, also Antigenen des eigenen Körpers. Sie werden diese eliminieren, damit sie nicht zu Autoimmunerkrankungen führen. Sie können sich also vorstellen, dass, wenn man diese angeborenen Antikörper unterdrückt, weil man Menschen und vor allem Kinder impft, die Gefahr besteht, dass man eine Reihe von Autoimmunkrankheiten [00:08:00] auslöst, und dass man außerdem Kindern den Schutz vor einer Reihe von Viren nimmt, die normalerweise bei Kindern Infektionen verursachen, aber keine Krankheiten auslösen. Zum Beispiel ist die Grippe keine Kinderkrankheit. Das Corona-Virus ist keine Kinderkrankheit, und man ersetzt diese Art von wertvoller Immunität durch eine sehr spezifische Art von Immunität, die Impfantikörper. Dabei wissen wir bereits, und [00:08:30] Omikron ist das schönste aktuelle Beispiel, dass diese Impfantikörper nicht mehr sehr aktiv gegen dieses Virus sind und das Virus nicht mehr wirklich neutralisieren können. Das ist also eine sehr dramatische Situation, denn wir wissen auch, dass diese angeborene Immunität, genau wie die natürlich erworbene Immunität, die man bekommt, wenn man die Krankheit bekommen hat und sich von ihr erholt, [00:09:00] gegen eine breite Palette von Varianten aktiv ist und auch sterilisierend sein kann.

Massenimpfung macht Herdenimmunität unmöglich

 Die angeborene Immunität kann das Virus wirklich eliminieren, und das ist sehr wichtig, weil es zur Herdenimmunität beiträgt. Wenn man also große Teile der Bevölkerung impft, nimmt man dieser Bevölkerung auch die Möglichkeit, eine Herdenimmunität zu entwickeln. Denn, wie wir alle wissen, wie ich bereits sagte, erzeugen die Impfstoffe [00:09:30] keine sterilisierende Immunität. Im Gegenteil, sie schaffen einen Nährboden für infektiösere Varianten, um sich zu vermehren und zu übertragen, da sie ihnen einen Wettbewerbsvorteil bieten. Es ist also genau das Gegenteil von Herdenimmunität. Mit anderen Worten, wenn Sie mich bitten würden, Maßnahmen zu ergreifen, um um jeden Preis zu verhindern, dass sich eine Herdenimmunität entwickelt, dann würde ich sagen: [00:10:00] Das Beste, was man tun kann, ist, große Teile der Bevölkerung inmitten einer Pandemie mit Impfstoffen zu impfen, die keine sterilisierende Immunität hervorrufen können, denn dann erzeugt man mit Sicherheit einen Hintergrund, auf dem weitere infektiöse Varianten gedeihen werden. Wie wir gesehen haben, führt dies genau zum Gegenteil einer Herdenimmunität, nämlich zu einem Anstieg der Infektionsrate in der Bevölkerung. Dies sind also die beiden wichtigsten Punkte, die ich vermitteln wollte. [00:10:30] Nämlich, dass diese Massenimpfkampagnen, oder diejenigen, die diese Initiative ergriffen haben, die evolutionäre Fähigkeit des Virus, einer unvollständigen Immunantwort zu entkommen, weitgehend unterschätzt haben. Geert Vanden Bossche: [00:10:46] Und zweitens, dass sie darüber hinaus auch einen sehr wertvollen und sehr wichtigen Teil des Immunsystems beeinträchtigen können, zumindest was Coronaviren betrifft, nämlich die angeborene Immunität, und [00:11:00] dass sie dadurch tatsächlich verhindern, dass die Bevölkerung eine Herdenimmunität entwickelt.

Weiter zu impfen macht alles nur schlimmer

Der Austausch einer Immunität, die von Natur aus sterilisierend ist, gegen eine Immunität, die genau das Gegenteil bewirkt und im Grunde genommen den infektiöseren Varianten des Virus, einen Nährboden bietet, um sich zu vermehren und zu übertragen und die Prävalenz in der Bevölkerung tatsächlich zu erhöhen. Die hohen infektiösen Varianten [00:11:30], die sich daraus ergeben, sind also äußerst problematisch, und wenn wir jetzt, im Gegensatz zum Beginn der Pandemie, sehen, dass Kinder tatsächlich in gewissem Maße die Krankheit bekommen, sollte die Reaktion nicht darin bestehen, diese Kinder zu impfen, denn wir wissen, dass die Tatsache, dass sie erkranken, auf den hohen Infektionsdruck in der Bevölkerung zurückzuführen ist. Wenn es also [00:12:00] nicht diese hochinfektiösen Stämme gäbe, die im Umlauf sind, hätten wir immer noch eine Situation wie bei der Einschleppung des Wuhan-Stammes, wo im Grunde genommen Kinder und Jugendliche und eigentlich alle Menschen, die bei guter Gesundheit waren, keine Probleme bekamen. Das ist also die Situation, zu der wir versuchen sollten, zurückzukehren. Aber es ist genau das Gegenteil der Fall. Wenn wir die Massenimpfungen fortsetzen und je mehr wir neue [00:12:30] Gruppen einbeziehen, die bisher nicht geimpft wurden, desto schlimmer wird es sein. Ich möcht damit vorerst schließen und bitte zu übernehmen.

 Sprecher1: [00:12:38] Wow. Alles klar, danke Geert. Das zeigt wohl, dass die derzeitige Impfkampagne genau das Gegenteil von dem bewirken könnte, was wir wollen: mehr Varianten, mehr Infektionen und eine Schwächung des Immunsystems, was [00:13:00] besonders für die jüngere Bevölkerung, aber wohl für alle, bedenklich ist.

Dr. Robert Malone

Einleitung

Robert Malone: [00:00:00] Ich möchte also damit beginnen, noch mehr Holz auf den Feuersturm von Geert zu schichten und mit einer pauschalen Aussage beginnen: Es ist mir immer ein Privileg, meinen Kollegen zu treffen und mit ihm zu sprechen. Inzwischen habe ich viel von ihm gelernt und werde es auch weiterhin tun.

Entwicklung des R0-Faktors von Sars-CoV-2

Ein paar winzig kleine Nuancen, um seinen Kommentaren weitere Zahlen hinzuzufügen, die [00:00:30] ich in den Sidebar-Chat eingefügt habe, ist der ursprüngliche Wuhan-Stamm – wenn Sie mit dem Konzept eines Reproduktionskoeffizienten R0 vertraut sind – dies ist im Grunde die Basiszahl ohne andere Interventionen, wie soziale Distanzierung, für die Fähigkeit eines Virus, sich innerhalb einer Population zu verbreiten. R0 von 2 würde bedeuten, dass im Durchschnitt eine infizierte Person zwei weitere anstecken würde. Diejenigen, die mit Kernreaktionen vertraut sind, werden verstehen, wie [00:01:00] dies schnell exponentiell verläuft. Nur um Gerts Kommentare zu kalibrieren: Der ursprüngliche Wuhan-Stamm hatte einen R0-Wert, der wohl im Bereich von zwei bis drei liegt. Delta hatte CDC zufolge einen R0-Wert, der sich zwischen vier und sechs bewegte. Das kommt dem R0-Wert von Masern nahe, einem der infektiösesten Viren, mit denen wir es beim Menschen zu tun haben. Omikron [00:01:30] hat nach aktuellen Schätzungen einen Reproduktionskoeffizienten von sieben bis 10, ist also noch ansteckender als Masern. Geert hat also schon vor Monaten gesagt, und immer wieder wiederholt, dass diese unüberlegte Politik der allgemeinen Impfung die Entwicklung weiterer infektiöser Varianten fördern würde.

Was ist dran, an Dr. Geert Vanden Bossches Vorhersagen?

Ist an seinen Vorhersagen also etwas dran? Nun, die Daten sind [00:02:00] die Daten. Diese Reproduktionskoeffizienten zeigen einen klaren Trend, der ausdrücklich mit den Vorhersagen von Geert übereinstimmt. Ist also der Mechanismus, den Geert skizziert, dafür verantwortlich? Nun, er beruht auf einer alten Wissenschaft. Vielleicht sollten wir ihr gegenüber skeptisch sein. Sie basiert auf den Theorien von [00:02:30] Charles Darwin, die die grundlegende Basis für die Selektion des Stärkeren und die Evolution bildeten, ohne die wir die moderne Biologie nicht hätten. Aber was ist das?

Selektiert die Impfung oder erzeugt sie Mutanten?

Ich höre immer wieder die Frage: Selektiert die Impfung oder erzeugt die Impfung die Mutanten? Diese Frage ist äußerst naiv. Aber da unsere Politikerkollegen [00:03:00] wahrscheinlich dieselbe Frage gestellt bekommen, möchte ich ihnen nur eine kleine Kurzfassung der Antwort geben. Das Virus mutiert. Es ist ein grundlegendes Merkmal eines einzelsträngigen RNA-Virus. Coronaviren haben eine hohe Mutationsrate. Sie existieren als virale Schwärme, wie Geert zweifelsohne bestätigen kann, d. h. sie sind wie ein Bienenschwarm. Jede Biene hat wahrscheinlich eine Mutation. Die Mutationen sind [00:03:30] eine Funktion der Polymerase. Sie hängen nicht davon ab, ob man geimpft wurde oder nicht. Die Frage ist, was die Mutationen in dieser Population so auswählt, dass sie in zukünftigen Schwärmen in der Gesamtpopulation dominieren, und Geert hat das sehr schön dargelegt. Die Antwort ist: alles. Jeglicher Selektionsdruck wird die Evolution dieser Population vorantreiben.

 Dieser Selektionsdruck könnte das neueste Medikament von Merck sein. Es könnte der Pfizer-Proteaseinhibitor sein, oder es könnte [00:04:00] eine Impfung sein. Es werden die angeborenen und adaptiven Immunreaktionen eines jeden von uns ausgewählt. Es steht außer Frage, dass die Ungeimpften aufgrund der Beschaffenheit ihrer eigenen MHC-Moleküle eine Selektion für Mutationen vornehmen werden. Das ist ein hochtrabender Ausdruck für die Genetik ihrer Immunantwort. Die gute Nachricht ist, dass der Mensch eine Vielzahl von Molekülen des Haupthistokompatibilitätskomplexes besitzt. Mit anderen Worten, wir haben [00:04:30] eine Vielfalt in unserer Spezies, in unserer Immunantwort. Wie Geert in Bezug auf die angeborenen und adaptiven Immunantworten sehr schön darlegt, ist jeder von uns ein wenig anders, was bedeutet, dass das Virus jedes Mal, wenn es von mir zu Ihnen überspringt, auf einen neuen Selektionsprozess und ein vielfältiges Spektrum der Immunität trifft, insbesondere bei den Menschen, die bereits infiziert waren, [00:05:00] was in den Vereinigten Staaten etwa 45 Prozent der Bevölkerung ausmacht, Zitat CDC. Für diese Menschen wandert das Virus also von mir zu Ihnen, und jedes Mal trifft es auf eine etwas andere, höchst unterschiedliche Immunantwort. Das ist etwas ganz anderes als die Umgebung, in der es von geimpft zu geimpft zu geimpft springt, denn es ist ein undichter Impfstoff.

Was ist ein undichter Impfstoff?

Nun, was ist mit dem undichten Impfstoff gemeint? Das bedeutet, dass [00:05:30] der Impfstoff nicht ausreichend wirksam ist, um eine Infektion zu verhindern und eine Ausscheidung und Verbreitung auf Dritte zu verhindern. Wie undicht ist dieser Impfstoff nun? Diese Impfstoffe? Nun, mit den neuesten Varianten sind wir jetzt auf dem Stand, dass sie vielleicht 10 Prozent Schutz gegen Omikron bieten. Das ist also ein ziemlich großes Sieb, das nicht viel auffangen kann. [00:06:00] Wenn man im Ozean nach Kieselsteinen sucht, weiß man, dass das ein furchtbares Sieb ist. Sie bewirken also im Grunde nichts, außer dass sie die weitere Entwicklung des Virus vorantreiben. Genau das, was Geert seit mindestens einem Jahr vorhersagt und wovor er die Welt warnt, und wofür Geert und ich mit überwältigender Mehrheit “gefaktencheckt”, verneint, gelöscht und zensiert wurden und wogegen Propaganda gemacht wurde. [00:06:30]

Die Natur hat ihre eigene Faktenprüfer-Organsiation

Aber nichtsdestotrotz hat die Natur ihre eigene Organisation zur Faktenüberprüfung, und die Wahrheit kommt schließlich ans Licht. Und das ist genau das, was wir sehen. Das ist genau das, was Geert vorausgesagt hat. Nun, der andere Teil dessen, was Geert vorausgesagt hat und wovor er uns zum Teil gewarnt hat, ist dieser merkwürdige Fall: Ja, R0 ist dynamisch. Sie sprechen vom Reproduktionskoeffizienten, nicht von [00:07:00] R0. R0 ist die Reproduktionsrate, wenn keine anderen Maßnahmen ergriffen werden. Das ist also die Ausgangsbasis, wenn man anfängt, andere Dinge wie soziale Distanzierung usw. zu tun. Ja, man ändert den Reproduktionskoeffizienten der Bevölkerung, um die Frage zu beantworten, die aufgeworfen wurde. Und wenn es mehr Menschen gibt, die von Natur aus immun sind, wird sich das natürlich auf den Reproduktionskoeffizienten auswirken, denn die natürliche Immunität ist der beste [00:07:30] Weg, um Schutz zu erzeugen, wie Geert sehr schön gesagt hat.

Das Phänomen der Marek-Krankheit

 Aber er hat uns auch auf diesen seltsamen Fall der Marek-Krankheit aufmerksam gemacht, einer bösartigen Erkrankung bei Hühnern. Es ist wichtig zu wissen, dass Geert aus einer langen Tradition in den skandinavischen Ländern, insbesondere in Dänemark, stammt, wo Tierärzte Herden und Schweinebestände nicht impfen, [00:08:00] weil sie sich auf die Integrität des Lebensmittelstroms konzentrieren. Sie wissen, dass, wenn man anfängt zu impfen, wie wir es hier in den Vereinigten Staaten tun, wo wir Impfstoffe, Antibiotika und alles andere an unsere Hühner verfüttern, dies zu immer mehr Resistenzen und Basisinfektionen auf niedrigem Niveau führt, egal ob es sich um Viren oder Bakterien handelt. Wenn ein Krankheitserreger in eine Herde eindringt, ist es besser, die Herde oder den Bestand zu keulen, als [00:08:30] diese Impfstrategien anzuwenden. Und er setzt sich insbesondere für die Marek-Krankheit bei Hühnern ein, die sich seit langem entwickelt, um Impfstoffen zu entgehen, und dabei ein neues Virus hervorbringt, das nicht nur ansteckender, sondern auch tödlicher ist. Und deshalb hat er uns davor gewarnt. Glücklicherweise ist dieses Worst-Case-Szenario einer hochinfektiösen, tödlichen Variante [00:09:00] bisher noch nicht eingetreten. Das bedeutet nicht, dass es sich nicht schon morgen manifestieren wird.

Omikron – bisher ein glückliches evolutionäres Ereignis

Aber alle bisherigen Daten zu Omikron deuten darauf hin, dass es sich hier um ein sehr glückliches evolutionäres Ereignis handelt, ähnlich dem, was bei Influenzaviren bekannt ist, z. B. bei H1N1 mit hohem Pfad im Vergleich zu Standard-H1N1 und H5N9. Diese Viren, die Versionen mit hohem [00:09:30] Pfad, neigen dazu, die tiefe Lunge zu infizieren, was übrigens auch ein Merkmal von Delta und den früheren Stämmen von SARS-CoV-2 ist.

 Die Daten, die gerade von der Hong Kong University School of Medicine veröffentlicht wurden, sind noch im Vorabdruck, aber ich finde es sehr überzeugend und ermutigend, und es stimmt mit einigen anderen Informationen überein, dass Omikron sein Gewebeziel in die oberen, die Bronchien und vielleicht die oberen Atemwege [00:10:00] verlagert zu haben scheint. Das ist eine wirklich gute Nachricht, denn das sind die Merkmale weniger pathogener Influenzaviren. Sie treffen die oberen Atemwege, nicht die tiefe Lunge.

Und im Fall von Omikron haben wir einige sehr merkwürdige Merkmale. Höhere Replikationsraten des Virus. Höhere Übertragungsfähigkeit, ein R0 von 7 bis 10, was enorm ist, und weniger Pathogenität. Oh, das [00:10:30] macht überhaupt keinen Sinn. Mehr Viren, mehr Infektionserreger sollten auch pathogener sein. Nun, ich denke, die beiden Daten, von denen wir sowohl aus dem Vereinigten Königreich als auch aus Hongkong gehört haben, zeigen, dass im Falle des Vereinigten Königreichs Daten vorliegen, die darauf hindeuten, dass Omikron, aus welchem Grund auch immer, bei den Teilungs- und Fusionsereignissen, weniger aktiv ist als die früheren Stämme. Und wie ich bereits erwähnt habe, [00:11:00] deutet Hongkong an, dass sich das Zielgewebe geändert hat. All dies deutet darauf hin, dass wir es bei Omikron mit einer günstigen Situation zu tun haben, die eine Fügung Gottes ist. Hat das jemand konstruiert? Aber aus meiner Sicht als Vakzinologe und Virusvektorologe. Wenn Sie sich mit mir zusammensetzen und sagen würden: Robert, ich möchte, dass Sie ein infektiöses, lebendes, abgeschwächtes Virus entwickeln, das mukosale [00:11:30] Immunreaktionen wie die segretorische IGA hervorruft, dann wäre schwierig, etwas Besseres zu finden.

Geert wird Ihnen als Tierarzt sicher sagen, dass es ein langer, harter Weg war, um Coronavirus-Impfstoffe für das infektiöse Rinder-Coronavirus und die infektiöse Katzenperitonitis zu entwickeln. Wie [00:12:00] ich mich erinnere, handelt es sich bei beiden Impfstoffen um abgeschwächte Lebendimpfstoffe für die Schleimhaut. Es sieht also nach einer guten Nachricht für Omikron aus.

Evolutionsschub bei Omikron durch neue Nische

Jetzt gibt es eine seltsame Situation mit Omikron. Wenn man die Standardwerkzeuge der genetischen Kartierung verwendet, die von einer konstanten Evolutionsrate ausgehen, und sich Omikron anschaut, dann ist das eine Art seltsamer Ausreißer im Vergleich zum Rest der Genetik oder der Evolution des Virus. Man [00:12:30] kratzt sich am Kopf, weil die Computerprogramme ein Entstehungsdatum generieren, das ein paar Jahre zurückliegt. Nun haben einige Leute Verschwörungstheorien aufgestellt, die besagen, dass es sich um den elterlichen Quellvirus handelt, der in China im Umlauf ist. Diese Chinesen wussten schon die ganze Zeit davon, und erst vor kurzem ist es in Südafrika durchgesickert, und sie bauen diese ganze Pyramide von Hypothesen auf. Es gibt eine weitere einfache Erklärung. Es verschob [00:13:00] die Gewebeziele, was ihm einen evolutionären Einschnitt abverlangte.

 Wir sprechen über evolutionäre Inseln bei Viren und Arten im Allgemeinen. Und sobald es ein neues evolutionäres Optimum erreicht hatte, eine neue mikroklimatische Umgebung, in der es sich vermehren und ausbreiten konnte, nämlich die oberen Atemwege, erwarb es rasch Mutationen, um sein Fortpflanzungspotenzial [00:13:30] in diesem Zielgewebe zu optimieren. Wir nennen dies evolutionäre Schübe (Bursts). Die Wahrheit ist, dass die Evolution in den meisten Fällen nicht langsam und allmählich abläuft, sondern dass ein Vogel oder ein Affe oder ein Mensch oder was auch immer in einer neuen evolutionären Nische landet, und dann mutiert und entwickelt er sich wie verrückt, um in diese neue evolutionäre Nische zu passen. Hoffen wir, dass dies erklärt, was mit Omikron geschieht.

Dr. Malones Ärzte- und Wissenschaftlergruppen

Die eigentliche [00:14:00] Sache, auf die ich mich konzentrieren möchte, ist, dass ich derzeit als klinischer und regulatorischer Chief Officer einer Gruppe namens Unity Project tätig bin. Wir sind eine Allianz. Ich glaube, es sind über hundert verschiedene Organisationen in den Vereinigten Staaten und weltweit. Und wir sind zielgerichtet. Das Unity Project konzentriert sich darauf, die Impfpflicht für Kinder zu stoppen. Das ist unser Schwerpunkt für das Unity-Projekt [00:14:30]. Der anderen Organisation, der ich angehöre, der International Alliance of Physicians and Medical Scientists (Internationale Allianz der Ärzte und medizinischen Wissenschaftler), stehe ich als Präsident vor. Die Website dazu finden Sie unter www.globalcovidsummit.org/ und das Unity-Projekt finden Sie unter www.unityprojectonline.com. In beiden Fällen finden Sie eine Zusammenstellung von (curated = kuratierte) [00:15:00] Informationen, in der Regel sehr hochrangige Ärzte, Epidemiologen usw., die sich oft per Video äußern. Und sie sind kuratiert (aufbereitet), so dass alles dort dokumentiert werden kann, und auf der globalen COVID-Gipfel-Website gibt es dann die Erklärung der Ärzte. Dies wiederum wird von über 16000 Ärzten und medizinischen Wissenschaftlern weltweit bestätigt. [00:15:30] Darin finden Sie nicht nur die Erklärung mit ihren drei Kernpunkten, sondern auch eine sehr lange Liste von Verweisen auf begutachtete Forschungsarbeiten, die Sie zur Untermauerung jedes dieser Punkte anführen können. Die drei wichtigsten Punkte sind folgende. Es gibt viel mehr Granularität, die Sie dort finden können, und es gibt keinen Grund, sie hier durchzugehen. Sie können die Links selbst anklicken. Die Nummer eins ist übrigens nicht einfach aus dem Nichts entstanden, sondern wurde ausgiebig [00:16:00] mit einer Vielzahl von verschiedenen Organisationen verhandelt. Erstens: Impfvorschriften für Kinder sind absolut abzulehnen. Sie ergeben keinen Sinn. Das Risiko-Nutzen-Verhältnis steht auf dem Kopf. Das sollte nicht getan werden. Zweitens, belästigen Sie die natürlich Immunen (ungeimpfte Genesene) nicht, die natürlich Immunen sollten nicht erneut geimpft werden müssen, übrigens, wenn Sie die natürlich Immunen impfen, gibt es [00:16:30] viel häufiger unerwünschte Ereignisse als bei den naiven (= bisher noch nicht infizizierte) Patienten. Dies hat wahrscheinlich mit der Bildung von Immunkomplexen zu tun. Ich selbst habe dies veranschaulicht. Ich wurde Ende Februar 2020 während des ursprünglichen Biogen-Ausbruchs infiziert, und dann bekam ich zweimal Moderna, als es in meinem Bezirk, hier in den Vereinigten Staaten, verfügbar wurde, ich entwickelte Bluthochdruck mit einem systolischen Wert von 230. Glücklicherweise sind weder meine Aorta noch meine [00:17:00] Hirngefäße geplatzt, was eine bekannte Nebenwirkung dieser Art von Bluthochdruck ist. Außerdem entwickle ich nach der zweiten Infektion unter anderem Narkolepsie, Hirnnebel und das Syndrom der ruhelosen Beine. Übrigens, ich habe mich vor etwa einem Monat mit Delta infiziert. Zum Glück habe ich mich sehr schnell davon befreit. Ok, also Punkt Nummer zwei: Lassen Sie ungeimpften Genesenen in Ruhe, sie haben eine bessere, umfassendere, dauerhaftere und wirksamere [00:17:30] Immunreaktion, als man mit diesen Impfstoffen erreichen kann. Sie sollten also nicht gezwungen werden, sich nachimpfen zu lassen, denn das schafft zusätzliche Risiken. Das gilt übrigens auch für die Kinder. Und sie sollten in der Gesellschaft nicht eingeschränkt und ausgesondert werden, weil sie einen Impfstoff nicht akzeptiert haben, der sie einem größeren Risiko aussetzt und wahrscheinlich ihre Immunantwort im Vergleich zu einer natürlichen Infektion beeinträchtigt, was zu Geerts Punkt passt, dass diese Impfungen [00:18:00] Dinge wie die Rezeptorsignalisierung (toll like receptor signaling) und T-Zell-Populationen beeinflussen. Der dritte wichtige Punkt ist, dass wir die Jagd auf Ärzte einstellen müssen. Weltweit gibt es diese Strategie, und ich bin gerade mittendrin. Bei meiner Ärztekammer wurde eine Beschwerde gegen mich eingereicht, und zwar von einem Arzt in Hawaii, der eigentlich nicht praktiziert.Ich war nämlich auf Hawaii und [00:18:30] habe dort zusammen mit anderen führenden Ärzten gelehrt, wie frühzeitige Behandlungsmöglichkeiten aussehen können, bei denen Zev [Zelenko] Pionierarbeit geleistet hat.

 Robert Malone: [00:18:41] Aber es gibt nur ein Krankenhaus auf Hawaii, und dieser Mann ist für die Außenbeziehungen dieses Krankenhauses zuständig. Er hat also eine Klage eingereicht, in der er behauptet, dass ich für den Tod von Millionen von Menschen verantwortlich bin. Und das, obwohl ich derjenige bin, der die mRNA-Plattform erfunden hat. Er behauptet, dass [00:19:00] dies eine erfundene Behauptung ist, obwohl ich neun veröffentlichte und erteilte Patente und mehrere Dokumente und Erfindungsmeldungen habe, um diese Behauptung zu untermauern. Und er zitiert die späte Presse, die mich angegriffen hat, wie zum Beispiel den berüchtigten Atlantic-Monatsartikel, der als Reaktion auf die Tatsache geschrieben wurde, dass ich zusammen mit der Person [00:19:30] aus der Trump-Administration einen Meinungsartikel in der Washington Times veröffentlicht habe. Peter Navarro, der für den Erwerb von Hydroxychloroquin verantwortlich war. Wir haben in der Washington Times einen Meinungsartikel veröffentlicht, in dem wir drei Dinge als Strategiewechsel vorschlagen. Erstens: Beschränkung der Impfung auf ältere Menschen und Personen mit hohem Risiko. Zweitens sollten Instrumente zur Verfügung gestellt werden, mit denen jeder Einzelne in der Bevölkerung sein wirkliches Risiko einschätzen kann, [00:20:00] und nicht die von der Presse geschürte Angst, denn für die meisten von uns liegt das Risiko, an diesem Virus zu sterben, bei einem Bruchteil eines Bruchteils eines Prozents und für die Kinder ist die Wahrscheinlichkeit praktisch gleich Null, wenn es sich um gesunde Kinder handelt. Und drittens haben wir die breite Verfügbarkeit von Schnelltests vorgeschlagen. Sehr einfache drei Punkte. Wir wurden von Facebook gründlich auf Fakten überprüft und [00:20:30] wegen dieser drei Punkte kritisiert, die übrigens die Essenz der Great Barrington Declaration sind.

 Ich bin ganz konsequent und sehr stark von Geerts Lehre beeinflusst, die nun von der Natur in Form der Evolution der Viren bestätigt wird.

Aber wir wissen jetzt, dass Facebook durch seine eigenen Gerichtsverfahren und seine Anwälte zugegeben hat, dass das, was sie als Fakten behaupten, in Wirklichkeit [00:21:00] Meinungen sind, und dass sie diese Organisationen als Faktenprüfer bezahlen, um im Grunde die Meinungen der Oligarchen des Silicon Valley durchzusetzen, einschließlich Zuckerberg und Chan und Bill Gates. Das ist die Art und Weise, wie dieses Spiel gespielt wird. Drittens: Hören Sie auf, die Ärzte zu jagen und anzugreifen, weil sie ihre Arbeit machen, Medizin praktizieren und versuchen, mit den verfügbaren Medikamenten Leben zu retten. Und jetzt [00:21:30] haben wir mehr Medikamente zur Verfügung, einschließlich dieser Antikörper, Cocktails, bei denen wir übrigens vorsichtig sein müssen, weil die Antikörper gegen den Wuhan-Stamm entwickelt wurden. Es sieht so aus, als ob viele von ihnen nicht wirksam sein werden, so wie die Impfstoffe nicht auf Omikron abgestimmt sind. Sie können also einen Arzt haben, der… Im Grunde genommen müssen die Ärzte jetzt beurteilen, welches Isolat, [00:22:00] welche Variante, ihren Patienten infiziert, wenn sie monoklonale Antikörper-Cocktails verabreichen, weil manche wirken und manche nicht. In den Fällen, in denen dies nicht der Fall ist, setzen Sie sie also einem Risiko aus und versäumen es, die Mittel zu verabreichen, die funktionieren würden. Das sind also die drei wichtigsten Punkte, die wir als Ärzteerklärung, die, wie gesagt, durch über hundert Referenzen belegt ist, auf dieser Website aufgeführt haben.

 Jetzt gibt es noch eine andere Sache [00:22:30], für die ich kritisiert und im Grunde genommen auf die schwarze Liste gesetzt worden bin. So hat zum Beispiel das israelische Gesundheitsministerium einen Beitrag veröffentlicht, in dem es mich direkt auf Facebook angreift, weil ich vor zwei Sonntagen in Puerto Rico ein Video aufgenommen habe. Und sie verwenden die üblichen Ad-hominem-Angriffe, anstatt tatsächlich auf die Fakten einzugehen. Und zu ihrem Pech [00:23:00] habe ich in Israel viele Fans, ich schätze, dank Zev und anderen. Ihre Facebook-Seite war sofort voll von Leuten, die mich verteidigten und sagten, dass er die Impfstofftechnologie wirklich erfunden hat und dass er absolut glaubwürdig ist. Übrigens verwenden sie die üblichen Tricks, indem sie mich nicht einmal als Dr. Malone bezeichnen, sondern nur versuchen, mich auf jede erdenkliche Weise zu verleumden. Aber so [00:23:30] wird das Spiel hier gespielt. Aus meiner Sicht und aus der Sicht meiner Berater haben die Angriffe, die ich von der italienischen Presse, der spanischen Regierung und der italienischen Regierung erhalten habe, gezeigt, wie wirksam dieser kleine vierminütige Videoclip ist. Daher schlage ich vor, dass es sich für Politiker lohnt, einen Blick auf die Gesprächspunkte zu werfen, denn alle diese Gesprächspunkte wurden von einigen der besten Medien [00:24:00] Experten der Welt sorgfältig ausgearbeitet, um all diese Propaganda und Zensur zu durchbrechen. Die wichtigsten Punkte in unserem Video für Kinder und Eltern sind also, dass ich die Eltern warne, dass sie es sich zweimal überlegen sollten, bevor sie ihren Kindern den Impfstoff geben, bevor sie zulassen, dass ihre Kinder geimpft werden, denn wenn die Schäden auftreten, sind sie irreversibel. [00:24:30]

Ein Artikel zu dem Video auf reitschuster.de

Link auf Dr. Malones Video  hier.

Sie werden für den Rest ihres Lebens damit leben müssen. Das gilt auch für unsere Kinder. Nun, wie häufig sind …?

Impfnebenwirkungen, insbesondere auch bei Kindern

Fangen wir damit an, welche Arten von unerwünschten Ereignissen bei diesen genetischen Impfstoffen auftreten können, wenn sie Kindern verabreicht werden. Es gibt vier allgemeine Organsysteme, die betroffen sind. Jeder dieser Punkte ist durch solide Daten untermauert, und Sie können sie in Ihren eigenen Unterlagen in Australien finden, da bin ich mir sicher.

Hirnschäden

Der [00:25:00] erste ist eine Schädigung des Gehirns, die dadurch entstehen kann, dass das Spike-Protein und das Virus, das es exprimiert, sowie der Impfstoff, die dichten Verbindungen in den Blutgefäßen des Gehirns öffnen können. Wir nennen dies die Öffnung der Blut-Hirn-Schranke. Wen interessiert das? Nun, das ist es. Manche Menschen berichten, dass ihre Kinder nach der Impfung bis zu mehreren Tagen benommen und verwirrt sind. Das ist ein Zeichen dafür, dass etwas mit dem [00:25:30] Gehirn nicht in Ordnung ist. Wenn man die Blut-Hirn-Schranke öffnet, verändert sich das chemische Gleichgewicht, das Elektrolytgleichgewicht, und Krankheitserreger und andere Lebewesen können in das Gehirn eindringen und eine Gehirnentzündung auslösen. Was bewirkt eine Gehirnentzündung? Nun, Dinge wie neurofibrilläre Verwicklungen (Tangles). Dies ist die Folge einer Gehirnentzündung (cerebral inflammation), und es kann zu Schlaganfällen oder kleinen Blutgerinnseln kommen, die auch das wachsende Gehirn beeinträchtigen können.

Schäden am Herzmuskel

Punkt Nummer zwei [00:26:00], Herz und kardiovaskuläre Erkrankungen, wir alle kennen die Myokarditis. Wie hoch ist die Inzidenz von Myokarditis? Wie hoch ist das Risiko wirklich? Nun, vor einigen Wochen wurde eine umfassende Studie aus Hongkong veröffentlicht, in der alle Fälle von klinischer Myokarditis bei Kindern nach der Impfung untersucht wurden. Eine weitere Studie, die in Nature veröffentlicht wurde, zeigt, dass von allen Herzmuskelentzündungen, die bei Kindern gemeldet werden, etwa achtundneunzig Prozent auf Impfungen zurückzuführen sind. Das ganze Gerede [00:26:30] darüber, ob die Herzmuskelentzündung wegen der globalen Erwärmung plötzlich in die Höhe schießt, ist also eindeutig ein Trugschluss. Die Studie aus Hongkong hat gezeigt, dass die Inzidenz von Myokarditis bei Jungen, die ins Krankenhaus eingeliefert werden, bei einer von 2700 Impfungen liegt, also etwa bei jeder dreitausendsten Impfung, und das bei der zweiten Dosis, um genau zu sein. Dies ist bei Pfizer der Fall. Eine [00:27:00] von dreitausend Impfungen führt dazu, dass Ihr Kind mit einer Myokarditis ins Krankenhaus kommt, Ihr Junge. Hallo. Aber das ist nicht sehr viel. Und es ist nur eine leichte Myokarditis. Oh, ich sage es Ihnen. Sprechen Sie mit einem Kinderkardiologen darüber, was Myokarditis bei Kindern ist. Herzen heilen nicht, sie vernarben. Was passiert, wenn ein Herz vernarbt? Es führt zu Unterschieden in der elektrischen Leitfähigkeit in diesem Gewebe. Also [00:27:30] wen kümmert’s? Das Herz ist im Grunde sowohl ein Muskel als auch ein großer elektrischer Leiter, und die Regelmäßigkeit der elektrischen Leitung ist das, was den regelmäßigen Herzschlag reguliert. Bei Unregelmäßigkeiten in der Erregungsleitung des Herzens kommt es zu verzögerten elektrischen Signalen, die verzögert aus der Umgebung des Herzens in den Herzmuskel zurückkommen. Was ist die Folge? Nun, Dinge wie Vorhofflimmern und Kammerflimmern. Wozu führt das? Zu plötzlichem [00:28:00] Tod.? Also gut.

 Wann passiert es am häufigsten? Oh, wenn Menschen unter hohem Stress stehen, wie zum Beispiel Hochleistungssportler, Rugbyspieler, Fußballer. Haben Sie nichts davon gesehen? Das ist tatsächlich faktengeprüft worden. Dies ist falsch. All die plötzlichen Fälle von Fußballern, die auf dem Spielfeld tot umfallen, haben laut Reuters , einer angesehenen medizinischen [00:28:30] Zeitschrift (Ironie, er meint Nachrichtenargentur Reuters), nichts mit Impfstoffen zu tun.

Zu diesem Kontext hier ein Link auf einen Artikel auf tkp.at : Jung – dynmaisch – sportlich, vom 21. Dez. 2021: https://tkp.at/2021/12/21/jung-dynamisch-sportlich/  verlinkt wird dort auf die Seite ploetzlich-und-unerwartet.net verweist.

Und hier ein Link auf eine englischsprachige Quelle, wonach in einem Monat mindestens 69 Athleten kollabiert sind, wobei viele davon auch gestorben sind: freewestmedia.com/2021/11/26/at-least-69-athletes-collapse-in-one-month-many-dead/

 

Blutgerinsel – Impfstoff gefährlicher als natürliche Infektion

Das sind die Blutgerinnsel. Blutgerinnsel sind ein häufiges Problem bei allem, was Spikes enthält, egal ob es sich um Viren oder Impfstoffe handelt. Sie wissen jetzt, dass das Virus ein Risiko darstellt und der Impfstoff ein Risiko ist. Na und? Nun, es handelt sich um sehr unterschiedliche Darstellungen von Spike-Protein. Wenn man sich mit dem Virus infiziert, befällt es in der Regel den Nasen-Rachen-Raum und den Oropharynx [00:29:00]. Relativ gesehen ist die Zunahme langsam. Es baut mit der Zeit allmählich Protein- und Spike-Proteine auf, da, wie Geert so schön sagt, die angeborenen und adaptiven Reaktionen darauf reagieren und es neutralisieren. Bei der Impfung kommt es zu einem plötzlichen Anstieg, einem Schub hoher Spike-Proteinwerte im ganzen Körper. Das ist eine ganz, ganz andere Situation [00:29:30] als ein allmählicher Aufbau des Schleimhautgewebes in Ihrem Nasen-Rachen-Raum, auf den zu reagieren Ihr Körper ganz gut vorbereitet ist. Also gut. Eine ganz andere Situation. Die Behauptung, dass Spikes nun einmal Spikes sind und dass dieses Risiko in jedem Fall besteht, ist also falsch.

 Nein, es tut mir leid. Diese genetischen Impfstoffe verhalten sich sehr unterschiedlich, und aus den wenigen Daten, die veröffentlicht werden durften, wissen wir, dass das Protein überall im Körper zirkuliert. Also, Schäden [00:30:00] am Gehirn, Schäden am Herzen, Herzschäden können nicht wiederhergestellt werden, Gehirnschäden können nicht wiederhergestellt werden.

Schäden an Organen des Fortpflanzungssystems

Und was ist mit dem Fortpflanzungssystem? Nun, wir wissen aus den wenigen Daten, dass die Zulassungsbehörden und ihre Weisheit Pfizer gezwungen haben, nicht nach GLP (Good Laboratory Practice) vorzugehen. Mit anderen Worten, es entspricht nicht den üblichen Standards. Was sie demonstrierten, war der Lipidteil, die Fette, die verwendet werden, um die mRNA zu umhüllen und sie in die Zellen zu schleusen. Das sind synthetische, [00:30:30] positiv geladene Moleküle, die Ihr Körper noch nie gesehen hat. Sie wurde noch nie zuvor in großem Umfang bei Menschen eingesetzt. Diese haben eine überraschende Affinität zum Eierstockgewebe und zum Knochenmark. Wen interessiert das? Wenn Ihre Tochter geboren wird, kommt sie mit allen Eizellen zur Welt, die sie jemals haben wird. Und wenn sie kommt, und wenn man sich die VAERS-Berichte zur Reproduktionstoxikologie [00:31:00] bei Kindern unter 18 Jahren ansieht, gibt es eine große Anzahl von Berichten, die mit reproduktiven Problemen zu tun haben. Nun, einmal das Häufigste, von der wir wissen. Sprechen Sie mit 10 verschiedenen Frauen und fragen Sie sie, ob die Impfung ihre Periode beeinflusst hat. Sie werden alle möglichen Geschichten darüber hören, wie sich diese Impfstoffe auf die Periode von Frauen auswirken. Einer der Gründe, warum ich vor der chassidischen jüdischen Gemeinde in New York City [00:31:30], zu der Zev meiner Meinung nach gehört, vor einem rabbinischen Gremium ausgesagt habe.

 Eines der Ergebnisse war ein absolutes Verbot von Impfungen bei Kindern und eine deutliche Warnung vor Impfungen bei Erwachsenen. Die chassidische jüdische Gemeinschaft ist sehr auf die Fortpflanzung bedacht. Auf der Linie der Rabbiner: die Menstruation. Das ist entscheidend für sie, weil sie Vorschriften haben, die mit Sauberkeit [00:32:00] und Schmutz und Menstruation zu tun haben. Unterm Strich verfügen die Rabbiner wahrscheinlich über die besten Daten der Welt zu Dysmenorrhoe und Meno-Metrorrhagie [Zwischenblutungen], die nach diesen Impfungen auftreten, und sie sind sich dieses Problems sehr bewusst. Das VAERS-System ist voll von Berichten über Dysmenorrhoe und Meno-Metrorrhagie, zu denen auch diese merkwürdige Eigenschaft postmenopausaler Frauen gehört, die nach der Impfung plötzlich [00:32:30] zu bluten beginnen. Also gut. Was kontrolliert Blutungen bei Frauen? Was steuert die Menstruation? Nun, die Antwort ist, dass der Eierstock das tut. Irgendetwas geschieht, das die Funktion der Eierstöcke verändert. Die CDC berührt dieses Thema nicht einmal, es wird nie diskutiert, außer von denjenigen von uns, die als Anti-Vaxxer (Impfgegner) bezeichnet werden, und übrigens, nur zu diesem Punkt, wurde dieses kleine Pejorativum (Schimpfwort), das von der [00:33:00] Presse verwendet wird, jetzt so umdefiniert, dass es bedeutet, dass man gegen Impfstoffmandate für ein nicht zugelassenes Produkt ist, was übrigens von den Nürnberger Prozessen und dem Helsinki-Abkommen als ethisch nicht akzeptabel festgelegt wurde. Aber wenn Sie diese genehmigte, ethisch nicht vertretbare Position einnehmen, sind Sie laut Webster’s nun offiziell ein Anti-Vaxxer. Ich bin also ein Anti-Vaxxer, weil ich an die Prinzipien der Bioethik glaube, die im Nürnberger [00:33:30] Kodex, im Helsinki-Abkommen und in den Allgemeinen Regeln (common rule) der Vereinigten Staaten festgelegt sind.

 Die Reproduktionstoxikologie ist also ein Problem. Und als ob wir es nicht schon geglaubt hätten, haben wir den kuriosen Fall in den Vereinigten Staaten, wo die FDA BioNTech ausdrücklich mitgeteilt hat, dass sie, wenn sie Comirnaty in den Vereinigten Staaten auf den Markt bringen wollen, drei allgemeine Kategorien von klinischen Versuchen durchführen müssen, um Informationen zu ermitteln, die noch nicht hinreichend gesichert sind. Erstens [00:34:00] müssten sie Studien durchführen, um die Wirksamkeit und Sicherheit bei Kindern nachzuweisen, was nach Ansicht der FDA nicht ausreichend nachgewiesen war und was der Verbeek-Ausschuss offiziell zugab, indem er erklärte, dass wir nicht wirklich wissen, was bei den Kindern passiert, also müssen wir einfach anfangen, sie zu impfen. So etwas habe ich in der Weltgeschichte, in der Impfstoffkunde, noch nie gehört. Ok, wir haben also eindeutige unerwünschte Ereignisse in der [00:34:30] Reproduktionstoxikologie, und die FDA hat BioNTech mitgeteilt, dass sie nicht nur die pädiatrischen Sicherheits- und Wirksamkeitsstudien durchführen müssen, wenn sie in den Vereinigten Staaten auf den Markt kommen. Sie müssen auch die Sicherheit und die Unbedenklickeit in er Schwangerschaft nachgeweisen, weil diese nicht ausreichend charakterisiert sind, und sie müssen das Risiko von Geburtsfehlern nachweisen. Eines der anderen Signale, die noch nicht offiziell sind, ist, dass es so aussieht, als ob die Häufigkeit von spontanen [00:35:00] Schwangerschaftsabbrüchen im ersten und zweiten Trimester bei Frauen, die geimpft wurden, beträchtlich höher ist als im Ausgangszustand.

 Es gibt also mehrere Hinweise auf Reproduktionsrisiken für Ihre Kinder.

Schäden im Immunsystem

Das nächste Organsystem ist das Immunsystem. Wir haben diese neuen Daten, sowohl in Bezug auf Labortests als auch auf klinische [00:35:30] Ergebnisse, die mit der Immunantwort zu tun haben. Und es gibt ein paar Feinheiten bei der Impfung, die Geert wahrscheinlich ausgelassen hat, weil er sich nicht so viel Zeit nehmen wollte, wie ich es tue, aber ich werde auch darauf eingehen. Was die Immunreaktion angeht, so gibt es eindeutige Labordaten, die zeigen, dass sich die Signalübertragung zwischen den T-Zell-Kompartimenten nach den mRNA-Impfungen verändert. Also gut. [00:36:00] Verändert die Signaltransduktions-vermittelnden Patternrecognitionrezeptoren (Toll like receptors, Mustererkennungsrezeptoren), wen interessiert das? Nun, es hat mit T-Zellen zu tun. Wen interessiert das? T-Zellen sind es, die Dinge wie Krebs und latente Viren in Schach halten. Oh, OK, haben wir also irgendwelche Signale in Bezug auf Krebs und latente Viren? Einer der Hauptrisikofaktoren bei diesen Impfstoffen ist die Reaktivierung latenter Viren, einschließlich Herpesviren, Epstein-Barr-Viren und vor allem Gürtelrose, denn jeder merkt [00:36:30], wenn nach einer Impfung eine Gürtelrose ausbricht. Dies sind alles bekannte Nebenwirkungen der Impfung, über die nicht gesprochen wird. Wahrscheinlich trägt dies zu Long COVID bei. Wen interessiert das? Das, was den Geist in der Flasche mit diesen latenten DNA-Viren hält, die infiziert sind, die meisten von uns, mindestens die Hälfte von uns haben CMB, sind die T-Zellen.

 Irgendetwas verursacht die Dysfunktion der T-Zellen und lässt den Geist mit diesen Viren aus der Flasche [00:37:00]. Also gut. Welche anderen Aufgaben haben T-Zellen? Nun, sie unterdrücken Krebs. Wir haben ständig Krebs, und wenn der Senior noch zwei Jahrzehnte weitermacht und dann stirbt und ein Pathologe die Autopsie durchführt, weiß ich, dass das kein sehr freundliches Bild seiner Prostata ist. Der Pathologe wird sagen: Na ja, da war Prostatakrebs, denn ich bin ja Pathologe. Hundert Prozent der Männer haben, wenn sie lange genug leben, einen gewissen [00:37:30] Grad an Prostatakrebs, aber den meisten schadet es nicht. Warum? Weil unser Immunsystem es ständig unterdrückt. Nun, Pathologen und Onkologen berichten zunehmend von seltsamen Tumoren wie Eierstocktumoren, die sehr aggressiv sind und früher im Leben auftreten, als sie es sollten. Dies ist immer noch anekdotisch. Wir haben keine systematische Sammlung dieser Fallberichte, auch nicht von Lymphomen. [00:38:00] Hier ist etwas im Gange, das mit dem Immunsystem zu tun hat. Und dann gibt es diese merkwürdigen Fälle, in denen es scheint, dass nach der Impfung eine gewisse Zeit vergeht – es ist unklar, ob es zwei oder drei Wochen sind, vielleicht auch mehr, in denen man eine erhöhte Anfälligkeit für Virusinfektionen hat. Geert würde also den Begriff “viraler Druck” verwenden, oder was passiert, wenn man durch New York City schlendert, während das Ding herumfliegt und [00:38:30] Menschen auf dem Bürgersteig begegnet? Nun, direkt nach der Impfung und wenn Sie in dieser Zeit immunsupprimiert sind und noch eine adaptive Immunität gegen das Virus entwickeln, haben Sie ein höheres Risiko, sich zu infizieren und eine schwere Krankheit zu bekommen.

 Es gehen also mehrere Dinge vor sich, die alle auf einige sehr besorgniserregende Signale im Immunsystem hinweisen, und das gilt auch für Ihre Kinder. Also [00:39:00] zusammenfassend habe ich gesagt, dass Eltern sehr sorgfältig darüber nachdenken müssen, ob sie ihre Kindern impfen lassen. Denn wenn es einmal geschehen ist, kann es nicht mehr rückgängig gemacht werden. Diese Fragen bekomme ich ständig. Oh nein, das ist passiert. Was kann ich dagegen tun? Und ich muss sagen, nicht viel. Sie werden damit leben müssen.

Die bittere Geschichte vom geimpften Navy-SEAL

Und diese Erklärung, die ich in diesem kleinen vierminütigen Video [00:39:30] veröffentlicht habe, das gerade die Welt in Brand setzt, habe ich zusammen mit einem engen Kollegen erstellt, der der Vater eines Navy SEAL (amerikanischer Kampfschwimmer) ist? Die Navy SEALs in den Vereinigten Staaten sind extrem leistungsstarke Athleten. Sie haben eine hervorragende Lungenkapazität und können Hypoxie tolerieren, weil sie Schwimmer sind, wie die Navy SEALs. Der Sohn dieses Herrn war [00:40:00] infiziert worden und hatte sich schnell erholt, seine Leistung war nicht beeinträchtigt, er ist Anfang 20. Es ging ihm sehr gut. Aber er ist ein guter Soldat. Die Regierung ordnete an, dass er sich impfen lassen sollte, und das tat er auch. Er bat seinen Vater um eine Empfehlung, und der Vater sagte, er habe Freunde in der Mayo-Klinik gefragt, und die hätten gesagt, naja, nimm den J&J-Impfstoff, Johnson. Robert Malone: [00:40:25] Weil das ein traditioneller Impfstoff ist.

Und als er das sagte, fiel mir die Kinnlade runter [00:40:30] und ich sagte: James, du hast ihm den falschen Rat gegeben. Dies ist der giftigste der drei in den Vereinigten Staaten erhältlichen Impfstoffe, und es handelt sich keineswegs um einen herkömmlichen Impfstoff, sondern um einen rekombinanten Adenovirus-Erkältungsvirus-Impfstoff. Was ist mit dem jungen Kampfschwimmer passiert? Nun, eigentlich ist er jetzt in Schwierigkeiten. Seine Lungen- und Herzfunktion ist bei weitem nicht mehr so gut wie früher. Er fängt gerade mit der Flugschule an und hat eine Riesenangst, dass er bei der körperlichen Untersuchung durchfallen könnte. Ihm [00:41:00] ging es nach der Infektion gut, aber wie bei vielen, die nach der Infektion und der natürlichen Immunität geimpft werden, traten auch bei ihm schwerwiegendere unerwünschte Ereignisse auf, genau wie bei mir. Jetzt, in seinen 20ern, ist seine Aussicht auf eine solide Karriere, auf die er sein ganzes Leben lang hingearbeitet hat, als Navy Seal, dem Höhepunkt der militärischen Leistung, gefährdet. Und mein [00:41:30] Kollege, der mitgeholfen hat, diese Erklärung zu schreiben, wenn er durch mich spricht, sagt, dass die Eltern sorgfältig nachdenken sollen, bevor sie das tun, denn wenn es einmal geschehen ist, kann es nicht mehr rückgängig gemacht werden. Das kommt aus seinem Herzen und aus seiner persönlichen Schuld, weil er weiß, dass er seinem älteren Sohn empfohlen hat, diese J&J-Impfung zu nehmen. Und das hat sowohl seine Herz- als auch seine Lungenfunktion beeinträchtigt. Damit habe ich, glaube ich, genug geredet, [00:42:00] ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit. Ich hoffe, Geert wird mich nicht gleich mit feinen Nuancen kritisieren. Und ich bin gespannt, was Zev zu sagen hat. Ich hoffe, dies war hilfreich, meine Herren und Damen.

Moderator: [00:42:14] Danke, Robert, das war fantastisch, sehr informativ.

Dr. Vanden Bossches zutreffende Israelprognose

In Wirkung der Booster-Impfungen hatte ich Dr. Vanden Bossches Artikel  What happens if Israel fails the stress test? vom 17. Okt. 2021 übersetzt. Dr. Vanden Bossche hatte darin eine scheinbar sehr gewagte Voraussage gemacht, und dazu in die folgende Grafik eingezeichnet, wie sich die Infektionsrate in Israel seiner wissenschaftlichen Analyse zur Folge verändern würde und wie sich die Infektionsrate nach Meinung der führenden israelischen Virologin, Frau  Dr. Rivka Abulafia-Lapid, entwickeln würde:

Dr. Rivka Abulafia-Lapid ist Israels Top-Virologin. Sie glaubt, dass die Covid-Fallzahlen jetzt dank Boosterimpfung wieder fast auf null sinken und dass sie dann 6 bis 8 Monate so niedrig bleiben. Dr. Vanden Bossche meint, dass die Fallzahl auf nur auf ein wesentlich höhere Nieveau sinkt dann nach weniger als 6 – 8 Monaten wieder rasant ansteigen. Quelle der Grafik: https://www.geertvandenbossche.org/post/what-happens-if-israel-fails-the-stress-test

Link zur Quelle der Grafiken: ourworldindata.org/covid-cases Dort Israel auswählen und ggf. über die Schieberegler das Zeitfenster und damit die Detailvergrößerung einstellen.

 

Es ist verblüffend, wie gut die Kurve der Prognose von Dr. Vanden Bossche entspricht, und wie total die israelische Top-Virologin versagt hat.

Kelberg, den 28. Dezember 2021

Christoph Becker

 

Print Friendly, PDF & Email
Share
5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments