Weitere Literatur zum Thema EMP

Als Ergänzung zu meinem Beitrag Eine Sekunde danach, möchte ich hier auf weitere Informationsquellen hinweisen.

Fernsehdokumentationen

Der Fernsehsender N24 hat mehrfach  die deutsch synchronisierte Fernsehdokumentation Die EMP-Bombe: Impuls zum Blackout gezeigt.  Diese Fernsehdokumentation ist derzeit hier zu sehen und herunterladbar. Der Titel des amerikanischen Originals lautet Electronic Armageddon und ist von National Geographic weiterhin als DVD erhältlich. (Nachtrag 29.6.2016: ich habe die Doku nun auch hier eingebettet)

Die EMP Bombe – Impuls zum Blackout from Mongos-Weisheiten on Vimeo.

NBC hatt 2012 ein Drama mit dem Titel Revolution  gezeigt, in dem das Leben in den USA 15 Jahre nach einem EMP-Angriff gezeigt wird. Der Film ist nicht mehr verfügbar. Es gibt aber verschiedene Artikel darüber hier, und hier. Weitere lassen sich per google finden. Das amerikanische Repräsentantenhaus hat Ende Mai 2014 offenbar unter dem Eindruck dieses Films ein Gesetz verabschiedet, das den Chef der Nachrichtendienste beauftragt, innerhalb von 6 Monaten einen Bericht über die Möglichkeit eines solchen Angriffes anzufertigen.

Sachbücher und Artikel

Berichte der EMP-Kommission

Wenn das amerikanische Bundesparlament (Repräsentantenhaus) mit einem schwierigen Fragenkomplex konfrontiert ist, dann kann es eine Gutachterkommission beauftragen. Die Mitglieder werden so gewählt, dass alle Parteien sie als Kompetent akzeptieren. Die Kommission hat sehr umfassende Mittel-, Möglichkeiten und Rechte, um die Wahrheit über ein Thema herauszufinden. Zum Thema EMP bzw. Verwundbarkeit der Infrastruktur durch einen elektromagentischen Puls wurde in diesem Sinne die EMP-Kommsion ins Leben gerufen.

Auf der Internetseite der EMP-Kommission gibt es einen 62 seitigen Bericht aus dem Jahre 2004 und einen ausführlichen Bericht mit 208 Seiten aus dem Jahre 2008.

Artikel zum Bericht der EMP-Kommission in der Zeitschrift The Space Review

Zum Bericht der EMP-Kommission gab es von Yousaf M. Butt eine kritische Stellungnahme in der Zeitschrift The Space View Teil1, Teil2. Zu dieser Stellungnahme gab es dann wiederum von zwei Mitarbeitern der EMP-Komission eine kritische Antwort. Die Stellungnahmen sind sehr lesenswert. Der Meinung von Yousaf M. Butt, dass die wirtschaftlichen Verflechtungen und die Globalisierung Russland und vor allem auch China von einem Angriff auf die USA ausreichend zuverlässig verhindern würden, kann ich mich nicht anschließen.  Wirtschaftliche Verflechtungen und gegenseitig Abhängigkeiten werden nur dann vor Krieg schützen wenn

  • Die Versorgung mit Lebensmitteln, Energie und Rohstoffen stabil und faktisch unerschöpflich ist oder sich sogar verbessert.

  • Die gegenseitigen Abhängigkeiten für jede Seite ähnlich lebenswichtig sind.

Wenn wichtige Güter wie Rohöl, am Weltmarkt knapp werden oder die Nahrungsversorgung, etwa durch Umweltschäden oder Wassermangel für eine oder mehrere Atommächte instabil werden, dann kann ein Krieg gegen sehr attraktiv und sogar alternativlos werden. Man bedenke, dass jede Tonne der auf dieser  Welt noch vorhandenen fossilen Brennstoffe nur einziges Mal verbraucht werden kann.  Wenn das technische Wissen der westlichen Staaten durch Spionage und Firmenkäufe hinreichend transferiert ist, dann kann es sinnvoll sein, die Schwächen und die Verwundbarkeiten der Westlichen Industriestaaten zu nutzen, um diese als Konkurrenten im Rennen um die verbliedenen Rohstoffreserven dieser Welt auszuschalten. Wenn landwirtschaftliche Flächen durch Umweltschäden, Erosion oder Wassermangel im großen Umfang ausfallen, dann kann es ausserdem attraktiv bis alternativlos sein, neues Land zu erobern – wenn es solches gibt und wenn dieses leicht zu erobern ist.  Einige Monate nach einem EMP-Angriff wäre die Eroberung Deutschlands und Europas und vermutlich auch Nordamerikas heute für einige Großmächte voraussichtlich ähnlich leicht, wie in früheren Jahrhunderten die Landnahme in Amerika, Australien und Neuseeland für die Europäer.  Hier als Beispiel drei Artikel zum Thema Wassermangel und Sicherheit:  eins, zwei,drei.

Der plötzliche Kollaps von allem – wie extreme Ereignisse unsere Zukunft zerstören können

In Der plötzliche Kollaps von allem – wie extreme Ereignisse unsere Zukunft zerstören können von John Casti, wird auf den Seiten 145-160 ein EMP-Ereignis als eines der denkbaren X-Events (Großereignisse) beschrieben, die einen Zusammenbruch unserer Zivilisation verursachen  können. Ingesamt beschreibt Casti Beispiele von 11 verschiedenen Großereignissen. Casti versucht als Mathematiker allgemeingültige Antworten dafür zu finden wann, und warum Ereignisse zum Zusammenbruch führen können und was man tun kann, um einen Zusammenbruch zu verhindern oder um von solchen Ereignissen sogar zu profitieren. Das Wesentlichste ist, dass man flexibel reagieren können sollte.  Unsere Gesellschaft ist hochkomplex und zugleich extrem unflexibel, weil zu viel von der Funktionsfähigkeit der Stromversorgung und Elektronik, aber auch von Nahrungsmittelimporten und Energieimporten abhängt. Wenn etwas ausfällt, was unsere Vorfahren vor 200 Jahren noch gar nicht kannten, dann sterben in diesem Land voraussichtlich 8 bis 9 von 10 Menschen,  trotz oder gerade wegen des technisch-wissenschaftlichen Fortschritts. John Casti würde sagen, wir haben mehr Komplexität angehäuft als wir handhaben können. Ein Zusammenbruch unserer Gesellschaft wird die Komplexität der Gesellschaft so verringern, so das diese wieder handhabbar wird. Wenn wir die Gefahren rechtzeitig erkennen und vernünftig handeln würden, dann könnten wir das Wissen und die Möglichkeiten unserer Zeit nutzen und damit große Schäden und Verluste vermeiden. Im Idealfall könnten wir durch die Vorberteitung und selbst durch das Meistern der Katastrophe profitieren.

A Nation Forsaken. EMP: The Escalating Thread of an American Catastrophe

Anfang 2013 ist in den USA das Buch A Nation Forsaken. EMP: The Escalating Thread of an American Catastrophe [dt.: Eine verlassene Nation. EMP: Die sich zuspitzende Drohung einer amerikanischen Katastrophe] von Michael F. Maloof erschienen. Neben den großen Risiken, wie sie in One Second After und den Berichten der EMP-Kommission abgehandelt werden, bietet dieses Buch vor allem auch Szenarien und Hinweise für den Einsatz konventioneller EMP-Waffen. So wird von einem Fall in den Niederlanden berichtet, wo jemand den Computer einer Bank von der Straße aus erfolgreich mit einer EMP-Waffe beschädigt hat. In einem anderen Fall haben Kriminelle die Alarmanlage eines Juweliers mit Hilfe einer solchen Waffe ausgeschaltet und dann das Geschäft ausgeraubt. Als Beispiele von möglichen Terrorangriffen mit konventionellen EMP-Waffen werden in dem Buch genannt: Abschuss eines Flugzeuges kurz nach dem Start und massive Störung des Berufsverkehrs mit vielen Unfällen, durch Angriffe auf die Elektronik von Autos und auf die Schrittmacher von Patienten an einem Verkehrsknotenpunkt.

Romane

Romane können sehr brauchbare gedankliche Simulationen sein, um die Auswirkung von technischen, militärischen und gesellschaftlichen Möglichkeiten und Entwicklungen zu untersuchen und auf unterhaltsame Weise für die Leser darzustellen.

Deutschsprachige Romane

Die 2014 erschienen deutsche Übersetzung des 2009 in den USA erschienen Roman One Second After – Die Welt ohne Strom von William F. Forstchen ist eindeutig der am besten recherchierte Roman, der in deutscher Sprache zum Thema EMP verfügbar ist.

2013 ist von Heiko Rose der Roman EMP – Sonne, Chaos, Steinzeit   erschienen. Der Autor ist Sicherheitskraft an Flughäfen. Inspirierend für den Roman war eine  Fernsehdokumentation auf N24.  Hobby des Autors sind offenbar Schießsport und Finanzgeschäfte. Der Roman spielt hauptsächlich in Deutschland. Ich fand den Roman etwas zu sehr auf die Themen Sicherheit und Finanzwesen beschränkt. Meines Erachtens unterschätzt der Autor die tatsächlichen, langfristigen Folgen einer solchen Katastrophe für unsere Gesellschaft.

1986 ist mit dem Titel „Der EMP-Effekt“ ein Thriller von Peter Schmidt erschienen. Das scheint einer der üblichen Agentenkrimis zu sein,

Englischsprachige Romane

SS18: The Satan Legacy

SS18: The Satan Legacy [dt.: Sowjetische Interkontinentalrakete von Typ SS18: Das Erbe Satans] von Patrick Lowrie. Dies ist einer der beiden Romane deren Lektüre Roscoe Bartlett in Reden zum Thema EMP neben ‚One Second After‘ auch jenen empfiehlt, die sonst keine Romane lesen“. Roman ist 2009 in den USA erschienen. Der Autor ist Elektroingenieur und war vor seinem Ingenieurstudium Techniker bei der amerikanischen Marine. Der Roman liest sich gut, wie ein James Bond Krimi. Der UdSSR waren 7 hochmoderne Atomsprengköpfe durch einen Überfall gestohlen worden, die dann später im Iran wieder auftauchten. Diese Sprengköpfe gelangen schließlich in die Gewalt von Al Quaida. Die USA werden von einem Handelsschiff aus mit insgesamt dieser 3 Atomsprengköpfen angegriffen. Die damit verursachten elektromagnetischen Impulse zerstören die Stromversorgung und die Elektronik in den USA, sowie später auch die meisten Satelliten. Der Roman enthält darüber hinaus viele Informationen, Ideen und Überlegungen, die im Zusammenhang mit EMP-Angriffen wichtig sein könnten. Neben dem zu erwartenden, üblichen Chaos in den amerikanischen Städten wird hier über die Probleme innerhalb der amerikanischen Regierung und der Streitkräfte berichtet. Das reicht vom alten, elektroniklosen Notstromaggregat, das die  Stromversrogung des Bunkers unter dem  Weißen Hauses rettet, über die Einsatzplanung der strategischen Atom-U-Boote bis zur  Zusammenarbeit mit den Russen. Die strategischen Atom-U-Boote der USA haben demnach den Befehl, ein ganzes Sortiment von Zielen in verschiedenen Staaten anzugreifen, wenn die Verbindung zur amerikanischen Zentrale über einen längeren Zeitraum abbricht. Im Roman ist am Ende nur noch ein einziges, dazu  beschädigtes Spezialflugzeug vorhanden, das die Funkmeldung an die U-Boote übermitteln kann. Der Countdown zum allgemeinen globalen atomaren Rundumschlag der USA hat auf einem der U-Boote schon begonnen, als in letzter Sekunde das Funksignal der Regierung eintrifft, das den Countdown stoppt. Ein anderer interessanter Aspekt dieses Romans ist, dass China sich von Al Quaida ältere Interkontinental Raketen bewußt klauen lässt und dann aber gleich Fachleute und eine als Zivilisten getarnte militärische Spezialeinheit mitliefert. Die Angriffe auf Europa und Israel werden in diesem Roman im James-Bond-Stil jeweils in allerletzter Sekunde verhindert. Interessant ist die Überlegung, dass es schließlich zu einem Krieg zwischen Israel und den arabischen Ländern kommt, wobei Israel schließlich sein gesamtes Atomwaffenpotential einsetzt und damit den Mittleren Osten radioaktiv derart verseucht, dass er für  lange Zeit unbewohnbar wird.

The Price of Peace

The Price of Peace [dt: Der Preis des Friedens], von Albert Clark. Dieser Roman ist schon etwas älter. Der Autor war Oberstleutnant der US-Luftwaffe (er war zeitweise auch am deutschen Fliegerhorst Büchel stationiert). Der Roman ist der Versuch, das Wissen und die Berufserfahrung eines Offiziers der US-Luftwaffe mit Zukunftsträumen und Albträume über einen 3. Weltkrieg aus der Sicht der späten 80er Jahre mit dem Versuch einer Interpretation von Nostradamus zu kombinieren. Wenn man die üblichen Helden- und Liebesgeschichten wegläßt bleiben folgende interessante Ideen:

  • Ein gegen Europa und die USA gerichtetes Bündnis, dem unter anderem alle arabischen Staaten und China angehören.

  • Ein EMP-Angriff auf die USA durch in Satelliten eingebaute Atomwaffen. Später im Roman wird auch in Europa ein EMP-Angriff durchgeführt.

  • Ausnutzung des Chaos und des Zusammenbruchs der Infrastruktur nach einem EMP-Angriff, durch die Angreifer, indem sie Waffen und Munition an gewaltbereite Bevölkerungsgruppen in den Großstädten verteilen oder verkaufen lassen, um Plünderungen und Gewaltverbrechen zu begünstigen. Vor allem in Staaten, in denen es dank strenger Waffengesetze so gut wie keine legalen, privaten Waffen gibt, kann man auf diese Weise besonders üble Plünderungen, Brandschatzungen, Massaker und andere Verbrechen provozieren, und damit die Bevölkerung reduzieren und auch noch intakte Sicherheitskräfte des angegriffenen Staates binden und weiter schwächen.

  • Einsatz von B- und C-Waffen in Europa. Bei B-Waffen kommen insbesondere tödliche Viren zum Einsatz gegen welche die Angreifer geimpft wurden.

  • Teilweise absichtlich totale Vernichtung der Bevölkerung in von den arabischen Truppen eroberten Gebieten Europas.

In Clarks Roman gewinnen, ganz im Stil des Geistes der 80er Jahre natürlich am Ende die Amerikaner und errichten eine neue Weltordnung. Heute würde sein ein Krieg vermutlich aber ganz anders ausgehen und die Schäden durch die EMP-Angriffe wären vermutlich sehr viel größer und andauernder. Clarks Roman übersieht wesentliche Fakten, wie zum Beispiel den Gegensatz von Schiiten und Sunniten, und er ist wie gesagt veraltet. Aber auch dieser Roman ist eine gedankliche Simulation eines Krieges aus der man wichtiges Lernen kann.

Rohan Nation – Reinventing Amerika after the 2020 Collapse

In Rohan Nation – Reinventing Amerika after the 2020 Collapse [dt.: Rohan Nation – Neuerfindung Amerikas nach dem Zusammenbruch im Jahre 2020] von Drew Miller kommt es ebenfalls zu EMP-Angriffen. Zunächst werden die USA von den Chinesen mit einem umgebauten Passagierflugzeug angegriffen, das von den Philippinen kommend mitten über den USA in großer Höhe zwei Raketen mit Atomsprengköpfen abfeuert, die noch höher aufsteigen und dann die USA durch den EMP-Effekt lahmlegen. Interessant ist hier weiterhin, dass die Chinesen in diesem Roman große Teile der amerikanische Marine mit Atomwaffen ausschalten und dabei auch den EMP-Effekt nutzen. Es kommt daraufhin zum atomaren Schlagabtausch zwischen China und den USA mit Interkontinentalraketen. Die USA greifen nur militärische Ziele an. China antwortet dann aber mit atomaren Angriffen gegen amerikanische Städte, woraufhin die USA den atomaren Schlagabtausch beenden. Das mit China verbündete „Kalifat“ löst einige Pandemien mit tödlichen Viruserkrankungen aus, die die Weltbevölkerung stark reduzieren. Chinesische Truppen landen auch in den USA. Der Autor ist offensichtlich Pferdeliebhaber. Berittene amerikanische Milizen greifen irgendwann im vollen Galopp mit ihren Schnellfeuergewehren chinesische Invasionstruppen an.  Also wieder richtige Kavallerie nach 2020, und das in den USA! Daneben enthält der Roman auch jede Menge Diskussionen darüber, wie die Verfassung und Gesellschaft des zukünftigen, neuen Amerikas nach dem Krieg am Besten aussehen sollte.

Überraschend fand ich in Drew Millers Roman die Argumentation für den Einsatz von taktischen Atomwaffen, deren Vernachlässigung und Abschaffung nachgetrauert wird, weil man damit überlegene gegnerische Truppen leicht reduzieren könnte, wenn man sie noch hätte.

Interessant ist ferner die Feststellung, dass nach den EMP-Angriffen der Krieg wieder wie im Zweiten Weltkrieg mit großen Massen klassischer Infanterie geführt werden müsse, etwas wozu den Streitkräften der USA und natürlich auch Europas dann aber das Personal und die nötige Ausrüstung und meines Erachtens wohl auch der Kampfgeist fehlen würde.

Drew Miller ist Oberst der Reserve der US-Luftwaffe und arbeitet als Wissenschaftler und Autor für eine Expertenkommission des Verteidigungsministeriums. Er hat je einen Studienabschluss der Harvard-Universtiät und der Militärakademie der amerikanischen Luftwaffe. Er war Nachrichtenoffizier und hat als Manager für eine Firma und ein Programm des Verteidigungsministeriums gearbeitet.

Vorträge und Reden

Auf www.youtube.com sowie auf den Internetseiten der Heritage Foundation (www.heritage.org) und des Parlaments der USA (www.c-span.org) kann man viele Reden und Veranstaltungen und Informationen zum Thema EMP finden.

Spätere Blogartikel zum Thema EMP auf www.freizahn.de:

Kelberg, den 19. August 2014, zuletzt überarbeitet am 21. Juni 2017

Christoph Becker

 

Print Friendly, PDF & Email

Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.