Die Große Schrumpfung – Interview mit J.H.Kunstler

Am 30. März 2017 erschien The Big Contraction – An Interview with James Howard Kunstler mit Erico Matias Tavares. Ich habe hier aus diesem Interview den Europa und den Nahen Osten betreffenden Teil übersetzt. Kunstlers Webseite ist www.kunstler.conm. Er ist unter anderem  Autor der Sachbücher The Long Emergency: Surviving the End of Oil, Climate Change, and Other Converging Catastrophes of the Twenty-First Century (dt.: Der Lange Notfall: Das Ende des Öls, des Klimawandels und der zusammentreffenden Katastrophen des 21. Jahrhunderts überleben) und Too Much Magic: Wishful Thinking, Technology, and the Fate of the Nation (dt.: Zu viel Magisches Denken: Wunschdenken, Technologie und das Schicksal der Nation), sowie der Romane der World Made By Hand Reihe.

Abkürzungen der Interviewpartner:

ET = Erico Matias Tavares

JHK = James Howard Kunstler

Ab hier nun die Übersetzung:

Kunstler: Das Leben ist tragisch. Wie ich zu Beginn des Interviews gesagt habe, können Gesellschaften ziemlich schlechte Entscheidungen treffen. …..

ET: Sie sprachen von  einem “Überschießen der Bevölkerung” [population overshoot] im Zusammenhang mit der Bevölkerungsexplosion in Afrika und im Mittlern Osten, von dem Sie behaupten, dass er angesichts der vorhandenen Ressourcen in diesen Regionen nicht nachhaltig sein kann. Was sagen Sie dazu?

JHK: Vieles von dieser Region ist wüstenartiges Ödland.  Die Bevölkerung der “Nationen” (Viele Grenzen sind willkürlich von den Siegern des ersten Weltkrieges gezogen)  in diesem Gebiet ist zahlenmäßig explodiert.  Die Region kann sich weder selber ernähren noch mit Wasser versorgen. Noch können Sie er explodierte Bevölkerung beschäftigen. Es ist ein reines Produkt des fossilen Pseudo-Fortschritts. Es ging auf diese Weise weniger als ein Jahrhundert und dann wird es vorbei sein. Momentan explodieren diese Bevölkerungen (besonders die jungen Männer) mit politischer Gewalt. Wir sehen bereits den umfassenden Zerfall ganzer Gesellschaften. Das wird sich beschleunigen.

ET: Die obige Grafik zeigt die Beschäftigung der Jugend (15-24 Jahre alt) pro Quartal in Prozent der selben Altersgruppe für ausgewählte Gruppen und Länder. Eine Schrumpfung ist hier ziemlich offensichtlich, besonders nach der Finanzkrise von 2008. Die Aussichten scheinen im Vergleich zu früheren Generationen nicht so rosig zu sein. Stimmen Sie zu?

JHK:Einige Dinge sind einfach selbsterklärend. Die Beziehungen zwischen Energieflüssen, Energiekosten, Kapitalbildung, und produktiven Unternehmen lösen sich auf, und damit die wirtschaftlichen Rollen die die Leute spielen, zum Beispiel Arbeitsplätze.
Das Resultat ist kein weiteres wirtschaftliches „Wachstum“ oder Ausweitung der produktiven Aktivitäten. Die „Tätigkeit“ hat sich hin zu finanziellen Betrügereien verlagert, die weil sie vollständig und seriös und nicht produktiv sind nur eine begrenzte Zeit andauern werden. Die Dynamik führt hier bereits zu politischen Unruhen, die schlimmer werden. Es kann wie ein historisches Erdbeben enden wie der Fall des römischen Reiches.
Ich habe vorausgesagt dass Japan die erste hochentwickelte Nation sein wird die zurück ins Mittelalter geht. Sie hatten in der vormodernen Edo-Periode eine liebenswerte Kultur hochentwickelter Kunstfertigkeit. Sie werden das Glück haben zu etwas wie diesem zurückkehren zu können. (Ich denke sie vermissen es, und dass die Modernität wie eine große Strafe für sie war.)

ET: Eine Region der entwickelten Welt die mit Sicherheit auf dem Weg zu einer großen Schrumpfung ist, ist Europa. Während es ein Kraftzentrum Lebensmittelproduktion ist, schwinden seine fossilen Brennstoffreserven schnell. In vielen Ländern altert die Population rapide und es sind nicht genug Babys da um die wachsenden Sozialleistungen zu bezahlen. Und um noch mehr angst machendes hinzuzufügen, werden diese massiven Flüchtlingsströme aus Afrika und dem mittleren Osten wahrscheinlich dort bleiben, was weitere soziale Spannungen und wahrscheinlich sogar Konflikte verursachen wird. Was denken Sie sich zu all diesem?

JHK: Es ist ziemlich klar dass auf Europa sehr harte Zeiten zukommen. Sie haben das ganze Ding mit den EU/EZB Schuldenspiel am Laufen gehalten und eine Zeit lang haben sie versucht ihre demographischen Probleme mit Einwanderung auszugleichen, aber das ist ebenfalls schrecklich außer Kontrolle geraten. Ich gehe soweit zu sagen, dass Westeuropa in einigen Jahren versuchen wird seine nicht angepasste muslimische Bevölkerung auszuweisen.  Es wird  wieder wie die Vertreibung der Mohren werden, nur viel weiter verbreitet und blutiger. [Kunstler meint die Reconquista]
Die Moderne, wie wir sie kennen, ist in Europa vorbei. Keine fossilen Brennstoffe mehr und keine neue Welt mehr in die man Bevölkerungsüberschüsse exportieren kann.  Die Europäer waren früher schon einmal in diesem Film vom dunklen Zeitalter.

Insbesondere zu Kunstlers letztem Satz hier siehe auch meine Übersetzung des Interviews mit dem Soziologen und Öklogen William Catton: Ökologisches Überschwingen – Interview mit Prof. William Catton  und mein Übersetzung u.a. des ersten Kapitels aus John M. Greers Buch Dark Age Amerika: In der Folge der industriellen Zivilisation

Kelberg, den 4. April 2017

Christoph Becker

Print Friendly, PDF & Email

Beitrag drucken

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.