Wasserwirtschaft als Ursache des Syrienkrieges

by Christoph Becker | 7. August 2016 11:57

Bei der Recherche für meinen Artikel Ganzheitliches Weidemanagement[1],    bin ich auf den Artikel Das neue Wasser-Paradigma: Versickern, verdunsten, loslassen – nicht festhalten![2]  von Leila Dregger, vom  16. Juli 2016,  gestoßen.  Die Überschrift hat mich zuerst irritiert, weil es bei den Systemen von Allan Savory, Sepp Holzer, P.A. Yeomans und ähnlichen, sehr wohl darum geht, das Wasser schon irgendwie festzuhalten. Beim Lesen habe ich dann aber gesehen, dass die Autorin das mit dem Festhalten des Wassers etwas anders meinte, und eigentlich genau das an positiven Beispielen zeigt, was ich auch als solche sehe.

Ich widme dem Hinweis auf den oben verlinkten Artikel   über das Wasser einen eigenen Beitrag, weil darin ein Aspekt des Syrienkrieges und damit auch der Flüchtlingsprobleme gezeigt wird, den die meisten Politiker und Bürger vermutlich eher nicht kennen und sehen.

Kelberg, den 7. August 2016

Christoph Becker

Endnotes:
  1. Ganzheitliches Weidemanagement: http://www.freizahn.de/2016/08/ganzheitliches-weidemanagement/
  2. Das neue Wasser-Paradigma: Versickern, verdunsten, loslassen – nicht festhalten!: http://terranovavoice.tamera.org/2016/07/das-neue-wasser-paradigma-versickern-verdunsten-loslassen-nicht-festhalten/4908

Source URL: https://www.freizahn.de/2016/08/wasserwirtschaft-als-ursache-des-syrienkrieges/