Amerikas Achillesferse und mögliche Folgen

Ich habe gerade die Originalversion von Dimitri Orlovs, wie ich meine sehr lesenswerten Blogbeitrag America’s Achilles’ Heel vom 12.5.2015 gelesen und dann gesehen, dass es auf der Internetseite antikrieg.com schon eine vollständige deutsche Übersetzung mit dem Titel Amerikas Achillesferse gibt. Was passiert mit Deutschland wenn die USA und damit vermutlich auch der Welthandel und das Finanzsystem kollabieren?  Das deutsche Militär ist, wie vermutlich auch das der Franzosen und anderer Europäischer Länder nicht mehr kriegstauglich.  Man bedenke, dass im Libyenkonflikt zwei Teile eines winzigen 6-Millionen-Völkchens miteinander Krieg geführt haben und dass dabei die beiden alten Kolonial- und Ex-Großmächte Frankreich und Großbritannien für eine der beiden Seiten dieses Minivölkchens Partei ergriffen und zu dessen Unterstützung militärisch eingegriffen haben. Die Erschütternde Erfahrung dabei war, dass Frankreich und Großbritannien zusammen schon nach kurzer Zeit nicht mehr genug Munition hatte und die Aktion nur dank massiver Unterstützung der USA zu einen “guten” Ende führen konnten. D.h., Frankreich und Großbritannien sind zusammen schon derart degeneriert und schwach, dass sie mit der Hälfte eines wenig entwickelten 3-Millionenvölkchens militärisch überfordert sind, wenn die USA ihnen nicht helfen. Deutschland dürfte noch schwächer sein.  In  den Kommentaren zu verschiedenen Artikeln über die Pannen der Bundeswehr wird immer wieder gelästert, dass Deutschland nur noch darauf setzten kann, dass sich potentielle Angreifer über die Bundeswehr totlachen. Wenn die Angreifer sich aber nicht totlachen, sondern Ernst machen sollten, etwa weil ihnen nicht zum Lachen zu mute ist, und weil sie unser Land als Beute benötigen um selber überleben zu können, dann  kann man davon ausgehen, dass Europa heute nicht mehr verteidigt werden kann wenn die USA wegen interner Konflikte aus Bündnispartner ausfallen.

Immerhin haben haben Deutschland und andere europäische Länder genau das was viele andere, militärisch robustere Länder mit kriegstauglicherer Demographie und Religion, immer weniger haben, nämlich Wasser und fruchtbares Land.

Dafür haben wir in Deutschland aber jede Menge Gleichstellungsbeauftragte, wie diese Spassbremse an der Uni Passau, was zunehmend dazu führen kann, dass viele deutsche Männer im Krieg zum Gegner überlaufen, oder zumindest desertieren, weil sie ihre Interessen als Männer in Deutschland, von den deutschen Gesetzen nicht mehr angemessen vertreten sehen und weil sie nicht einsehen warum sie Leben und Gesundheit für “Ihr” Land, das so gar nicht mehr ihr Land ist, riskieren sollten.

Der Kollaps der USA und auch Deutschlands und Westeuropas wird jedenfalls gerade auch innerhalb der USA, Deutschlands und Westeuropas mit Sicherheit von vielen Männern und vielleicht auch von  vielen nicht-feministischen, normalen Frauen als Befreiung  empfunden werden. Jack Donovan hat das recht gut in verschiedenen Reden und Essays ausgedrückt. Siehe dazu auch sein Interview mit der Blauen Narzisse , mit dem Titel Sorgt für den Kollaps. Ich hatte von Jack Donovan die Rede Violence is Golden übersetzt, weil ich denke das er uns damit an die ultimativen Randbedingungen unserer Existenz und auch des zunehmend brüchiger werdenden Friedens in dem wir leben, erinnert.

Kelberg, den 19. Mai

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Beitrag drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.